eBalance

Zu zweit abnehmen geht einfacher: «Uns haben der Austausch und das Wetteifern geholfen»

Text: Christina Gubler

e
f

Zu zweit fällt vieles leichter. Auch abnehmen. Ingeborg Fischler und ihrer Tochter Stephanie machte es sogar richtig Spass. Sie haben im Duo und unterstützt vom Online-Programm eBalance.ch ihr Körpergewicht reduziert. Gemeinsam sind sie 25 Kilo los- und um einige gesündere Lebensgewohnheiten reicher geworden.

Die SMS-Nachrichten kamen jeweils am Montagmorgen. «Wow, ein halbes Kilo minus», las Ingeborg Fischler da zum Beispiel auf ihrem Handy. Kurz darauf piepste das Smartphone von Stephanie Fischler: «Nicht schlecht, bei mir ist es etwas weniger.»

Was Mutter und Tochter da austauschen, waren ihre Abnehmresultate der verflossenen Woche. Die beiden hatten sich Anfang 2011 dazu entschlossen, ihr Gewicht wieder auf ein gesundes Niveau zu bringen. Mit eBalance. «Ich bin schon vorher Mitglied dieses Online-Programms gewesen, fand es sehr hilfreich und nahm drei, vier Kilo ab», sagt Stephanie Fischler. «Doch dann verflog irgendwie meine Motivation.» Als ihre Mutter in einem Gespräch erwähnte, sie wolle jetzt auch endlich etwas für ihre Linie tun, schlug die 26-Jährige vor, es gemeinsam mit eBalance zu versuchen.
 

Dream-Team: Stephanie und Ingeborg Fischer

Fazit sechs Monate später: Stephanie Fischler, die seit einem Amerika-Austauschjahr mit 17 mit dem Gewicht kämpfte, wog statt 85 nur mehr 75 Kilo. Bei der etwas grösser gewachsenen Ingeborg Fischler (55) – bei ihr hatte sich während den Wechseljahren schleichend immer mehr Speck angesetzt – waren 15 Kilo weg. Die Waage zeigte neu 74 Kilo. Und beide Frauen konnten mit kleinen Schwankungen bis heute das neue Gewicht halten.

Das Duo ist sich einig: Der Austausch, aber auch das sich gegenseitig Anspornen und das spielerische Wetteifern seien wichtige Faktoren gewesen, dran zu bleiben. Denn wenn zwei miteinander abnehmen, sind nie beide auf dem gleichen Stand. «Wenn ich mal etwas nachlässig war, riss ich mich wieder zusammen. Ich wollte nicht, dass meine Mutter mich überholte», sagt Stephanie Fischler. Und für Ingeborg Fischler, Psychiaterin mit eigener Praxis, war klar: «Meine Tochter wird es schaffen, also will ich es auch.»

Nebst dem Montags-SMS und vielen weiteren ins Handy getippten Mitteilungen gingen zwischen den beiden auch viele spontane Telefonate hin und her – Stephanie Fischler wohnte nicht mehr zuhause, sondern in Luzern, wo sie Architektur studierte. Man fragte beieinander nach, wie es denn mit dem Abnehmen laufe, so konnte sich keine plötzlich still und heimlich drücken. Es wurden Rezepte ausgetauscht oder überlegt, wie ein Gericht noch etwas leichter werden könnte, ohne an Geschmack zu verlieren.

«Wir sind, auch was das Essen anbetrifft, wehr freiheitsliebend», sagt Ingeborg Fischler. «Deshalb war eBalance perfekt für uns. Es sind keine Lebensmittel verboten, man kann abgestimmt auf seine Lebensweise und Vorlieben entscheiden, auf welche Art man sein individuelles Kalorienguthaben einhält.»

Daraus ergeben sich auch neue, gesündere Ernährungsgewohnheiten. Stephanie Fischler hat zum Beispiel Gemüse wieder neu entdeckt. Wenn es bei einer Einladung auf dem Teller fehlt, «fehlt auch mir etwas.» Und: «Ich muss nicht mehr unbedingt Kalorien zählen, ich merke, wenn ich genug habe und esse nicht mehr darüber hinaus.» Für Ingeborg Fischler sind heute Süssgetränke tabu, dafür gönnt sie sich nach wie vor ab und an Guetzli oder Schokolade. «Darauf will ich nicht verzichten.»
 

Bewegung ist Trumpf

Abnehmen und das Gewicht halten lässt sich aber nicht nur, indem Kalorien eingespart werden. Hilfreich ist auch, den Kalorienverbrauch ankurbeln. Mit mehr Alltagsbewegung und mit Sport. «Sport war für mich der Joker», sagt Ingeborg Fischler. «Als bei mir die Gewichtsabnahme stagnierte, setzte ich ihn ein.» Sie begann mit Joggen. Stephanie Fischler, die wegen eines schmerzenden Knies starke Belastungen meiden muss, war und ist im Alltag dafür immer mit dem Velo unterwegs. Und dieses Jahr entdeckten Mutter und Tochter den Schrittzähler. «Ich mache heute Abend noch einen Spaziergang, um auf 10 000 Schritte kommen. Und du?», heisst es seither mitunter in den SMS-Nachrichten.

Derzeit unternehmen Stephanie und Ingeborg Fischler solche Spaziergänge sogar Schulter an Schulter. Denn Stephanie Fischler hat ihr Studium abgeschlossen und sucht in Baden mit ihrem Freund eine neue Bleibe. Bis sie gefunden ist, wohnt sie wieder bei der Mutter. Diese Zeit wollen die beiden nun auch nutzen, um ihr Wunschziel ganz zu erreichen. Zwei, drei Kilo möchte Ingeborg Fischler noch weghaben, Stephanie will unter 70 Kilo kommen.

Natürlich wird wieder als Duo gestartet. Ingeborg Fischler: «Es braucht auch beim Abnehmen mit eBalance Disziplin. Aber zu zweit macht es mit dem Programm, das ohnehin schon einen spielerischen Ansatz hat, richtig Spass.»

Günstiges Abnehm-Programm: eBalance Duo

Zusammen kann man sehr viel erreichen – auch die Traumfigur. Auf dem Abnehmportal eBalance gibt es neu ein günstiges Duoprogramm für Paare, Freundinnen, Geschwister usw. Melden Sie sich an auf: Bei einem Abo von drei Monaten sparen Sie so beispielsweise 22 Prozent gegenüber dem normalen Preis, bei einem Jahr zahlen Sie sogar fast ein Drittel weniger.

 

 

Duo-Programm

Stephanie Fischler / Ingeborg Fischler
Alter: 26 / 55
Wohnort: Herznach AG
Beruf: Architektin / Psychiaterin
Grösse: 172 cm / 179 cm
Gewicht vorher: 85 / 89
Jetzt: 75 / 74
Zielgewicht ursprünglich: 68 / 73 kg

Kommentare

Mehr aus der Rubrik

Erschöpfungssyndrom

«Ich brenne für das Leben»

Von Claudia Senn