Neueröffnung

Now Open: Neue Lokale im April

Redaktion: Leandra Nef; Text: Leandra Nef, Kerstin Hasse, Aleksandra Hiltmann; Foto: Derek Li Wan Po

e
f

Solo21 in Basel

Wie wärs mit einem «rassigen Frechen»? Oder einem «Knackigen, mit einem Hauch von Frühling»? So und ähnlich beschreiben die Jugendfreundinnen Ines Savini und Gabriela Krell die Schnittli, die sie in ihrem Lokal Solo21 verkaufen. Hinter den kreativen Definitionen versteckt sich dunkles Sauerteigbrot mit Aufstrichen aus frischen und regionalen Zutaten: Rüebli-Frischkäse, süsse Peperoni, Tatar.

 

- Solo21, Solothurnerstrasse 21, 4053 Basel, Tel. 061 556 49 09,

Dreierlei in Zürich

Venere-Risotto, Ziegenkäse, Baumnuss. Bio-Mangalitza-Säuli, Spitzkohl, Aprikose. Die Gerichte im «Dreierlei» bestehen immer aus drei Hauptzutaten. Ausserdem wird auf das Nose-to-Tail-Konzept Wert gelegt: Das Fleisch stammt ausschliesslich von Schweizer Tieren, die vollständig verwertet werden. Darum stehen neben Secondcuts auch Innereien auf der Karte.

 

- Dreierlei, Zweierstrasse 114, 8003 Zürich, Tel. 044 548 14 88,

Wild Girls Deli in Basel

Gesund solls sein, am besten gluten- und laktosefrei und superfein. Die Spezialität des «Wild Girls Deli» bei Grieder in Basel sind darum brasilianische Tapioka-Crêpes aus Maniokmehl, die dank der Zumischung von natürlichen Gemüsesäften in verschiedenen Farben auf den Teller kommen. Ausserdem gibts Chia-Puddings, Açai- und Quinoa-Bowls, Avo- cado-Toasts und Matcha- Milchgetränke. Alles ziemlich Instagram-tauglich.

 

- Wild Girls Deli, Fischmarkt 3, 4051 Basel, Tel. 061 260 27 21,

Pic-Chic in Zürich

Die Zürcher Michel Péclard und Florian Weber eröffnen mit Raphael Otto das «Pic-Chic» an der Bahnhofstrasse. Namhafte Gastronomiebetriebe bieten hier an Verkaufscountern ihr Essen an: Sushi vom «The Chedi», Hot Dogs von «Happy Souls» (Foto) und Süsses von der Conditorei Péclard im Schober.

 

- Pic-Chic, Bahnhofstrasse/Kuttelgasse 10, 8001 Zürich, Tel. 044 222 00 81,

Kafi Freud in Zürich

Im Kaffee steckt Bio, das Gipfeli dazu gibts vegan und am Sonntag wird selbstge- machter glutenfreier Schoggikuchen serviert. Darüber hinaus soll hier jede und jeder seine kleine Freude finden: Für Studierende gibt es genügend Steckdosen rund um den grossen Eichentisch, für Kinder eine Spielecke, für Leseratten eine Bücher-Austausch-Wand. Kurz: ein neuer Quartiertreffpunkt, der keine Wünsche offen lässt.

 

- Kafi Freud, Schaffhauserstrasse 118, 8057 Zürich, Tel. 044 520 11 75,

Grand Café Huguenin in Basel

Das Grand Café Huguenin am Barfüsserplatz existiert sicher seit 1934 – aus diesem Jahr stammt nämlich die älteste Speisekarte, die die heutigen Besitzer Denise und Daniel Röschli finden konnten. Der Kaffee kostete damals fünfzig Rappen, die «Pastetli Maison » achtzig. Beides ist noch heute beliebt. Das Parterre wurde gerade umgebaut: Hier gibts Cocktails und Bier im Offenausschank.

 

- Grand Café Huguenin, Barfüsserplatz 6, 4001 Basel, Tel. 061 272 05 50,

In der Rubrik «Now Open» stellt gamevuinhon die schönsten Restaurants, Bars und Geschäfte vor, die in den letzten sechs Monaten eröffnet oder komplett umgebaut wurden. Hier sind die Gourmet-Entdeckungen vom April.

Ob ein einzelnes Gericht mit drei Hauptzutaten im «Dreierlei» oder Häppchen von drei verschiedenen Ständen im «Pic-Chic» – an diesen Orten können Sie sich im April kulinarisch verwöhnen lassen.

 

Haben Sie neu eröffnet? Füllen Sie auf gamevuinhon.info/anmelden das Bewerbungsformular aus, oder schicken Sie Ihre Unterlagen mit einem professionellen Foto an: gamevuinhon, Now Open, Werdstr. 21, 8021 Zürich. Die Redaktion übernimmt keine Verantwortung für die eingesandten Unterlagen und behält sich eine Auswahl vor.

Leandra Nef

Auf dieser Welt gibt es noch so viele Geschichten zu erzählen! Das freut die Junior Online Editor, die Neues entdecken, verstehen, hinterfragen und natürlich darüber schreiben möchte. Unkonventionelle Lebensentwürfe und das Thema Reisen interessieren sie besonders.

Alle Beiträge von Leandra Nef