Ernte sei Dank

Ernte sei Dank: Schlemmen im Herbst

Redaktion: Anna Pearson, Fotos: Nadia Neuhaus

Ernte sei Dank: Schlemmen im Herbst
  • Die Fülle des Herbsts: Obst, Perlhühner, Kastanien und Schweizer Artischocken

Herbst ist Hochsaison für Geniesser: Wir schlemmen all das, was die Natur über den Sommer reifen liess.

Bevor sich die Natur in ihre Ruhephase begibt, beschenkt sie uns im Herbst mit einer unglaublichen Vielfalt an kulinarischen Schätzen: über den Sommer langsam gereiftes Obst – Äpfel, Birnen, Quitten –, aus dem Boden schiessende Pilze, von den Bäumen herabfallende Nüsse. Traditionell sollte mit dem Erntedankfest der Arbeit von Bäuerinnen und Bauern Respekt gezollt werden, aber auch der Grosszügigkeit der Natur.

Früher war eine gute Ernte im Herbst entscheidend: Was nach dem Sommer vom Feld, von den Bäumen und aus dem Wald geholt und haltbar gemacht werden konnte, diente als Nahrungsgrundlage für das ganze Winterhalbjahr. Auch heute schadet es nicht, wenn man den durch die Zusammenarbeit von Mensch und Natur hervorgebrachten Erzeugnissen mit Respekt begegnet. Und diese herbstliche Vielfalt an Spezialitäten aus der Region mit Freude in den Speiseplan einfliessen lässt, ja sogar ein ganzes herbstliches Festmenü daraus zubereitet, wie wir es hier vorschlagen.

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Rindfleisch

1001 Aromen: Rindfleisch mit Sternanis Rezept

Mehr aus der Rubrik

Rezepte

Heimat geht durch den Magen

Von Kerstin Hasse