Heft 09/15

Fregola Sarda mit Frühlingsgemüse

Text: Anna Pearson; Fotos: Daniel Valance

Fregola Sarda mit Frühlingsgemüse
  • Fregola Sarda mit Frühlingsgemüse

Junges italienisches Gemüse, Minze und würziger sardischer Schafkäse machen dieses Gericht zur richtigen Frühlingspasta.

Für 4 Personen

1 Zitrone, Saft
ca. 8 violette Babyartischocken
1 kg frische Erbsen in der Schote
(ca. 350 g ausgelöste)
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
etwas Peterli
einige Minzeblättchen
320 g Fregola sarda
Olivenöl
Salz, Pfeffer
reifer Pecorino sardo zum Servieren
(auch gut: Feta)

Zubereitung

Eine kleine Schüssel mit Wasser füllen, Zitronensaft dazugeben. Artischocken rüsten: äussere Blätter entfernen und oberes Viertel (Spitze) wegschneiden. An der Unterseite alles Dunkelgrüne wegschneiden, Artischocken halbieren. Mit einem kleinen Löffel allfälliges Heu wegkratzen. Artischockenhälften in Spalten schneiden und sofort ins Zitronenwasser legen. Erbsen aus der Schote lösen und in kochendem Salzwasser bissfest blanchieren. Eiskalt abschrecken. Frühlingszwiebeln in feine Ringe (das Weisse) und schräge Streifen (das Grüne) schneiden. Knoblauch fein hacken. Peterli hacken, Minzeblättchen in Streifen schneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Artischockenspalten, Zwiebelringe und Knoblauch beifügen, etwas salzen und einige Minuten andünsten, bis die Artischocken gar sind. Die Pasta in der Zwischenzeit al dente kochen, abgiessen, dabei etwas vom Pastawasser auffangen. Fregola, blanchierte Erbsen, Zwiebelgrün, etwas Pastawasser, Olivenöl und Kräuter zu den Artischocken in die Pfanne geben und alles durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit etwas frisch gehobeltem Pecorino servieren.
— Eine sehr gute Sorte Fregola kann man bei Alfred von Escher in Zürich kaufen oder sich nachhause schicken lassen: www.alfredvonescher.ch

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Sauce Gribiche und Hollandaise

Frühlingsrezept: Spargel mit zwei Saucen

Mehr aus der Rubrik

Fab Five

Backe, backe Weihnachtsguetsli

Von Jessica Prinz