Rezept für Dobostorte

Rezept für Dobostorte

Redaktion: Karin Messerli; Fotos: Daniel Valance

Rezept für Dobostorte

Rezept für Dobostorte: Ein Traum aus Buttercrème und Caramel!

Zutaten

Für 7 Kreise à 20 bis 22 cm Ø
Etwas Zucker
50 g Mandelblättchen

Für Biskuit:
7 Eier
3 Eigelb
1⁄8 TL Salz
450 g Zucker
95 g Mehl
1 EL Zitronensaft

Für Buttercrème:
225 g Zartbitterschokolade, gehackt
225 g Butter, in Würfel geschnitten
1 TL Vanille-Extrakt
3 Eigelb
2 EL Zucker

Für Caramel:
100 g Zucker
1 EL Wasser

 

Zubereitung

Vorbereiten: Auf Backpapier 7 Kreise à 20 bis 22 Zentimeter ø aufzeichnen. Auf Bleche legen. Backofen auf 225 Grad vorheizen.

Biskuit: Eier, Eigelb, Salz und Zucker bei höchster Stufe in der Küchenmaschine schaumig rühren. Mehl und Zitronensaft locker daruntermischen. Kurz stehen lassen. Masse knapp 3 Millimeter dick auf die Kreise verteilen, glatt streichen. Nacheinander in der Mitte des Ofens 5 bis 7 Minuten backen. Herausnehmen, auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen. Backpapier abziehen, Biskuit wieder drehen, auskühlen.

Buttercrème: Schokolade im warmen Wasserbad schmelzen. Herausnehmen, auskühlen lassen. Butter mit Vanille-Extrakt, Eigelb und Zucker schaumig rühren. Ausgekühlte Schokolade beifügen, mischen.

Zusammenfügen und verzieren: 6 Biskuitböden (1 beiseitestellen) mit je einer dünnen Schicht Buttercrème bestreichen, aufeinanderlegen. Torte komplett mit Buttercrème überziehen. 30 Minuten kalt stellen.

Caramel: Backpapier buttern. Beiseitegelegten Biskuitboden darauflegen. Ein langes Messer ölen. Zucker und Wasser unter Rühren aufkochen, bis der Zucker gelöst ist. Bei mittlerer Hitze caramelisieren lassen. Auf den Biskuitboden giessen, mit dem Messer verteilen, sodass das Caramel über die Seiten läuft. Sofort in Stücke schneiden, auf dem Cake verteilen. Mandelblättchen ohne Fett hell rösten, an die Seite der Torte drücken.

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Top-Rezept

Opulente Torten - Stück vom Glück

Mehr aus der Rubrik

Ralph Schelling kocht

Zitronenpoularde im Brotteig

Von Ralph Schelling