Heft 18/14

Rezept-Tipp: Schweinebauch mit Koriander

Redaktion: Anna Pearson, Fotos: Nadia Neuhaus

SCHWEINEBAUCH MIT KORIANDER

Wir mögen das kräftige Kraut Koriander, vor allem wenn es dazu ein gutes Stück Fleisch gibt!
 

Für 4 Personen

FLEISCH
600 g Schweinebauch
(ungesalzener, ungeräucherter Speck mit Schwarte)
2 TL Koriandersamen
Salz
4 dl Apfelsaft
2 dl trockener Weisswein
Pfeffer
Glasur: 1 TL Sojasauce, 2 TL Honig

SALAT
1 Bund Radiesli, 1 Gurke
1 Frühlingszwiebel
1⁄2 Bund Koriandergrün
1 cm frischer Ingwer
2 Korianderwurzeln (Asia-Laden)
2 EL Reisessig, 2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Die Schwarte des Schweinebauchs eng einschneiden. Den Ofen auf 170° C vorheizen. Die Koriandersamen mit 1 TL Salz im Mörser zerstossen und in die Schwarteneinschnitte reiben. Das Fleisch mit der Schwarte nach oben in einen Bräter legen, ein Stück Backpapier auf das Fleisch legen. Apfelsaft und Wein zugiessen und die Form mit Alufolie verschliessen. Das Fleisch 3 bis 4 Stunden im Ofen weich schmoren. Folie und Backpapier entfernen, das Fleisch aus dem Bräter heben, die Flüssigkeit bis auf ca. 1 dl in eine Pfanne giessen.

Für die Glasur Sojasauce und Honig verrühren. Den Ofen auf maximale Oberhitze stellen, das Fleisch wieder in den Bräter legen und die Schwarte mit der Glasur bepinseln. Im oberen Ofendrittel die Schwarte 15 bis 20 Minuten unter Aufsicht knusprig braten. Für die Sauce die Schmorflüssigkeit bei grosser Hitze zu einer dickflüssigen Sauce einreduzieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für den Salat Radiesli und Gurke in Stücke, die Frühlingszwiebel in feine Streifen schneiden, das Koriandergrün grob hacken. Ingwer und Korianderwurzeln ganz fein hacken und mit Reisessig und Olivenöl mischen, abschmecken. Alle Zutaten mischen. Das Fleisch in Streifen schneiden und mit der Sauce und dem Salat servieren.

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Koriander

Koriander: Das Kraut des Pharaos

Mehr aus der Rubrik

Gourmet

Easy Eating

Von Bettina Ehrismann und Corinne Zeltner