Aus der Weihnachtsbackstube

Guetsli-Rezept für Rosen-Spitzbuben

Redaktion: Anna Pearson, Fotos: Daniel Valance

Romantische Adventsguetsle: Rezept für Rosen-Spitzbuben
  • Ein echter Hingucker: Spitzbuben als Rosenkavaliere!

Ein bisschen Kitsch muss sein, und diese Spitzbuben schmecken natürlich auch gut: Sie werden mit Rosengelee gefüllt, mit einer Rosenglasur bepinselt und mit Pistazien bestreut.

Zutaten

250 g Butter
125 g Puderzucker
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
1 Eiweiss
350 g Mehl
1 Glas Rosengelee
Rosensirup
Puderzucker
Gehackte Pistazien

Für den Teig die Butter mit dem Puderzucker in der Küchenmaschine verrühren, das ausgekratzte Mark der Vanilleschote und eine Prise Salz dazugeben. Das Eiweiss untermischen und dann das Mehl einarbeiten. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Teig zwischen Backpapier 3 mm dick auswallen und mit einem grossen und einem kleinen Ausstecher gleich viele Böden und Deckel ausstechen. Da der Teig sehr weich ist, muss er nochmals kurz in den Kühlschrank (oder schneller: in den Tiefkühler), dann können die ausgestochenen Kreise und Ringe auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt werden. Im 200 Grad heissen Ofen in ca. 8 Minuten leicht hellbraun backen, abkühlen lassen.

Die Böden mit einer dünnen Schicht Rosengelee bestreichen. Mit Rosensirup und Puderzucker eine dickflüssige Glasur anrühren, die Kreise mit einem Pinsel damit bestreichen und auf die Spitzbubenböden legen. Etwas gehackte Pistazien auf die feuchte Glasur streuen und diese dann trocknen lassen.

Die hier verwendeten Rosenprodukte aus Zürcher Bioduftrosen können bei Blütenschmaus bestellt werden ().

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Aus der Weihnachtsbackstube

Rezept für Lebkuchen mit Pep

Mehr aus der Rubrik

Gourmet

Very Veggie

Von Bettina Ehrismann und Corinne Zeltner