Mary J. Blige «My Life» - Königin des Hip-Hop-Soul

Text: Thomas Früh

Seit 2009 stellt gamevuinhon in jeder Ausgabe ein Album vor, das in keiner Plattensammlung fehlen sollte. Diesmal: Mary J. Bliges Album «My Life».

Mit der autobiografischen zweiten Songsammlung festigt Mary J. Blige ihren Ruf als Königin des Hip-Hop-Soul. Produzent Sean «Puffy» Combs schmiedet der aus der Bronx stammenden Sängerin einen zündenden Mix aus Jazzakkorden, Funkgrooves und Samples aus R&B-Klassikern unter die schwüle Stimme. Song für Song seziert Mary J. Blige ihre Liebesbeziehung zum Musiker K-Ci aus der Gruppe Jodeci, bis ihr Herz bricht. Dank Stolz und Kampflust zieht sich die 23-Jährige wieder aus dem Gefühlssumpf. 15 Songs, die nicht nur verlassenen Frauen Mut machen.

Die grössten Alben aller Zeiten

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Musik

Diese CDs dürfen in keiner Musiksammlung fehlen

Digitale Post

Das Beste aus unserer Redaktion jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Besser spät als nie

Kris Hitchen – der Elektriker, der zum Star wurde

Von Frank Heer