Heft 06/14

Pflanzen-Welt: Tipps für einen ländlichen Garten

Redaktion: Rebekka Kiesewetter

Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
Ländlicher Garten
e
f

Sonnenliege Äpplarö ca. 130 Fr. mit Auflage Hållö ca. 50 Fr., Netz Solig ca. 30 Fr., Plaid Gurli ca. 15 Fr., alles von Ikea

Stuhl Paradiso (Modell 1001) ca. 750 Fr. bei Embru

Vogeltränke Garden ca. 30 Fr. von Fly

Outdoorsofa aus der Serie Le Parc von Rodolfo Dordoni und Minotti für Minotti, Preis auf Anfrage

Couchtisch LC10-P Outdoor ab ca. 1670 Fr. von Le Corbusier, Pierre Jeanneret, Charlotte Perriand für Cassina

Sessel LC1-Outdoor ca. 2420 Fr. von Le Corbusier, Pierre Jeanneret, Charlotte Perriand für Cassina

Couchtisch Guhl ca. 530 Fr. von Willy Guhl für Eternit

Glaswindlichter Garden je ca. 6 Fr. von Fly

Solarbetriebene Outdoor- Tischleuchte Roots ca. 220 Fr. von Gacoli

Accessoires aus der Serie Dala von Stephen Burks für Dedon, Preise auf Anfrage

Hocker Altorfer ca. 270 Fr. von Alfred Altorfer

Tisch aus der Serie Park Life ab ca. 2940 Fr. von Jasper Morrison für Kettal

Modulares Outdoorsofa Dandy ca. 11 900 Fr. von Rodolfo Dordoni für Roda

Outdoorsofa Springtime von Jean-Marie Massaud für B&B Italia, Preis auf Anfrage

Stuhl Wire DKR Outdoor 425 Fr. von Ray und Charles Eames für Vitra, in neuen Farben erhältlich

Modular zusammensetzbares Windlicht Pussel ca. 530 Fr. von Xavier Mañosa für Kettal

Die Pflanzen-Expertin Sarah Fasolin rät mässig ambitionierten Gärtnerinnen: Pflanzen Sie Blumenhecken!

 

Die meisten Gärten haben ihre Hauptblütezeit im Juni. So lange muss man aber nicht warten. Wenn man im Herbst reichlich Blumenzwiebeln pflanzt, blüht der Garten bereits im Frühling: Tulpen und Narzissen sind pflegeleicht, aber auch Wild- und Zwergtulpen, Schachbrettblumen, Hyazinthen, Krokusse und Kaiserkrone. Hecken sind als Sichtschutz praktisch und haben bei der richtigen Gehölzwahl einen ökologischen Zusatznutzen, etwa als Nistplatz. Den üblichen Thuja oder Kirschlorbeer also durch verschiedene Sträucher ersetzten. Besonders effektvoll ist eine Kombination aus im Frühling bis Sommer Blühendem, verschieden geformten Blättern und Nadeln in unterschiedlichen Grüntönen, Pflanzen mit schöner Herbstfärbung und Hartriegeln mit toller Rindenfärbung und -maserung. Ein Beispiel: Der Japanische Perlschweif blüht bereits im März/April. Anschliessend folgt der grossblumige Schneeball mit seinen duftenden Blüten. Bei der Pimpernuss sind Laub und Blüte hübsch, und wenn kaum ein Gehölz mehr blüht, folgt im Spätsommer der Auftritt des Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauchs. Die Felsenbirne hat eine intensive Herbstfärbung und wie der Sanddorn Früchte, die man essen kann. Während die Sanddornbeeren tief orange leuchten, setzt Wacholder blaue Akzente und ist mit seinen gräulich grünen Nadeln das ganz Jahr über schön.

Für eine Outdoor-Lounge brauchts eine schicke Terrasse? Natürlich nicht! Auch im üppigen Naturgarten, wo alles Gast sein darf, was kreucht und fleucht, machen sie sich toll.

Sarah Fasolin hat Journalismus, Sozialanthropologie und Zeitgeschichte studiert und sich ihr grosses grünes Wissen selber erarbeitet. Deshalb kennt sie die Sorgen und Nöte von Hobbygärtnern nur zu gut. Sie hat soeben ihr erstes Buch «Gartenreiseführer Schweiz» publiziert.

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Vitra

(Garten)tisch von Vitra: Ein Multitalent

Produkte

Ikea

Giesskanne

- 9.95 Fr.

Pfister

Hocker

- 149 Fr.

Interio

Klappstuhl

- 24.90 Fr.

Interio

Tisch und vier Stühle

- 399 Fr.

Pfister

Lounge-Sessel

- 299 Fr.

Impressionen

Schlauchwagen

- 139 Fr.

Mehr aus der Rubrik

Garten und Balkon

Tropisches Feeling für zuhause

Von Line Numme