Must Sees

All eyes on: queere Filme

Text: Leandra Nef; Foto: iStock/Massonstock 

All Eyes On: Queere Filme

Es ist Pride Week in Zürich. Diverse LGBTQ-Vereine laden zu Anlässen rund ums Thema LGBTQ – unter anderem zur Kinovorstellung von «Gaycation». Wir stellen diesen und weitere Filme vor, die anderssexuelle Beziehungen und Lebensformen zum Thema machen.

LGBTQ – das steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und queere Bevölkerungsgruppen. Und um genau die geht es in den nachfolgenden vier Dokumentar- und Spielfilmen, die diesen Monat in den Kinos laufen.  

«Gaycation»

Ellen Page, selbst homosexuell, begibt sich mit ihrem besten Freund Ian Daniel für Dokumentarfilme des Fernsehsenders Viceland auf Reisen, um mehr über LGBTQ-Communities dieser Welt zu erfahren. «Pink Apple», das schwullesbische Filmfestival, zeigt im Rahmen der Zürcher Pride Week unter anderem die bewegende Episode aus Orlando, in der Ellen und Ian auf Überlebende des Massakers vom Juni 2016 treffen.

– «Gaycation», am 14. Juni im

 

«Call Me by Your Name»

Norditalien, Sommer 1983. Der 17-jährige Elio macht das, was er in den sonnendurchtränkten Sommern auf dem Landsitz seiner Eltern immer macht: Bücher lesen, im Fluss schwimmen, sich langweilen. Bis Oliver, ein charmanter Amerikaner und der neue Assistent seines Vaters, in der Villa ankommt. Elio hält ihn zunächst für distanziert und arrogant. Doch bald baut sich zwischen ihnen eine vorsichtige, zärtliche Beziehung auf.

– «Call Me by Your Name», läuft momentan im

 

«Lola Pater»

Als die Mutter des Parisers Zinedine («Zino») stirbt, macht dieser sich auf die Suche nach seinem Vater Farid. Der hat die Familie vor 25 Jahren verlassen. Was Zino nicht weiss: Sein Vater hat sich vor Jahren einer Geschlechtsangleichung unterzogen, lebt nun als Lola. «Lola Pater» erzählt die aufwühlende Geschichte einer etwas anderen Vater-Sohn-Beziehung.

– «Lola Pater», ab 28. Juni

 

«Mario»

Mario ist zum ersten Mal im Leben richtig verliebt. In Leon, das neue Teammitglied aus Deutschland. Mario versucht, gegen seine Gefühle anzukämpfen – doch spätestens, als die Berner Young Boys eine gemeinsame Spielerwohnung für Mario und Leon organisieren, können die beiden ihre Zuneigung zueinander nicht mehr unterdrücken.

– «Mario», läuft momentan im

Leandra Nef

Auf dieser Welt gibt es noch so viele Geschichten zu erzählen! Das freut die Junior Online Editor, die Neues entdecken, verstehen, hinterfragen und natürlich darüber schreiben möchte. Unkonventionelle Lebensentwürfe und das Thema Reisen interessieren sie besonders.

Alle Beiträge von Leandra Nef

Empfehlungen der Redaktion

Schweizer Fussball-Film «Mario»

«Schwulsein senkt den Marktwert»

Von Leandra Nef

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Frauen auf die Bühne

«Das ist das Prinzip der Brotherhood»

Von Kerstin Hasse