#gamevuinhonbleibtdran

Diese Pussies zeigen Trump die Krallen

Text: Miriam Suter; Fotos: Instagram

e
f

Katzenpfoten gegen Trump: Schauspielerin und Drehbuchautorin Lena Dunham zeigt Grapschern die Krallen

«Wenn die Pussy zurückgrapscht», schreibt diese Userin unter ihr Bild

Diese Instagram-Userin hat ihren Trump gleich lebhaft dabei – inklusiv Mini-Händchen

Die Performancekünstlerin Kristina Wong nimmt das mit der Pussy wörtlich

Darf es etwas plastischer sein? Diese Userin zeigt auf Instagram rosa Fleisch in Kostümform.

Auch die ehemalige Wrestlerin Ariane Andrew zog mit und zeigt das Resultat auf ihrem Instagram-Account

Creepy: Trumps Hand in Übergrösse zeigt uns dieser Instagram-User

Halloween ist die Zeit des Gruselns. In diesem Jahr diente für die Kostüme einer der momentan furchteinflössendsten Menschen als Vorlage: Donald Trump.

Anfang Oktober kam eine Videoaufnahme von Donald Trump an die Öffentlichkeit, in der der US-Präsidentschaftskandidat zum Fernsehmoderator Billy Bush sagt, er könne mit Frauen alles machen, was er wolle. Er könne ihnen sogar ungestraft zwischen die Beine fassen («grab them by the pussy») – wenn man berühmt ist, sei das kein Problem.

Kurz nach Veröffentlichung dieser Unterhaltung, die Trump als harmloses Männergeschwätz abtat, verlor Bush seinen Job als Moderator der «Today Show» beim US-Sender NBC. Und über Trump schlug – erneut – ein Shitstorm nieder. Mittlerweile haben sich mehr als zehn Frauen öffentlich geäussert und den 70-Jährigen der sexuellen Belästigung beschuldigt.

Der #grabtheirpussy-Skandal machte Schlagzeilen – und wurde dieses Halloween zur Vorlage für fantasievolle Kostüme. Wir zeigen Ihnen die besten davon in der Bildergalerie.

In den Social Media wurde daraufhin der Vorwurf laut, man mache sich mit diesen Kostümen lustig über sexuelle Übergriffe. Was ist Ihre Meinung dazu? Lassen Sie es uns in der Kommentarspalte wissen.

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Feminismus

Die Schweiz schreit auf – #gamevuinhonbleibtdran

Von Helene Aecherli

Mehr aus der Rubrik

Plädoyer

Hoffnungslos optimistisch

Von Jessica Prinz