Musik & Film

Diese Festivals lohnen sich

Musik: Text: Frank Heer, Marco Kamber; Film: Text: Mathias Heybrock; Foto: Josh Sorenson from Pexels

Festivals

Alles und alle ziehts nach draussen. Wir haben die coolsten Openairs gesammelt.

MUSIK

OPENAIR BASEL

Mitten in der Stadt und fein kuratiert: Auf dem Kasernenareal spielen Perlen wie das Unknown Mortal Orchestra oder Joan as Police Woman. Zu später Stunde lädt Mount Kimbie mit ihren Elektronik-Welten zum Abdriften ein. Am Donnerstag, dem «Female Empowerment Day» mit Konzerten und DJ-Sets von Frauen, ist der Eintritt frei. Das beste: Wenns zu heiss wird, ist der Sprung in den Rhein gleich um die Ecke!

9. bis 11. 8., Kaserne Basel. Tageskarten 45 Fr., zwei Tage 55 Fr.

NOX ORAE

Für dieses Festival lohnt sich die Zugfahrt ins Welschland: Das Programm ist so schön wie das Festivalgelände. Im Seepark Jardin Roussy spielen nicht nur der virtuose Lo-Fi-Rocker Ariel Pink, sondern auch die countryfizierten Wooden Shjips oder die obskure Fat White Family. Ergänzt wird das Programm von Schweizer Talenten wie Klaus Johann Grobe.

31. 8. bis 1. 9., Jardin Roussy, La Tour-de-Peilz. Tageskarten 49 Fr.

LUCERNE FESTIVAL

Der Luzerner Musiksommer findet gewöhnlich in Konzertsälen statt (Stradivari sind nicht wetterfest) – mit einer Ausnahme: Das National Youth Wind Orchestra of Great Britain spielt zur Eröffnung des Lucerne Festival auf dem Europaplatz vor dem KKL. Umsonst und für alle. Mit Werken von Leonard Bernstein, Georg Friedrich Händel u. a.

17. 8., Europaplatz, Luzern. Gratis.

CAMERATA PONTRESINA

Seit über hundert Jahren wird auf einer Lichtung im Oberengadiner Taiswald die Tradition der Kurkonzerte gepflegt. In der Belle Époque war es üblich, dass man für die feine Kundschaft in den noblen Hotels und bürgerlichen Salons Interpretationen bekannter Werke für kleinere Besetzungen zum Besten gab. Und auch heute noch spielt dort die Camerata Pontresina bei schönem Wetter täglich Werke grosser Komponisten.

Bis 23. 9. Täglich von 11–12 Uhr, bei schlechtem Wetter im Kongress- und Kulturzentrum Pontresina. Gratis.

 

FILM

GÄSSLI-FILMFESTIVAL

In Basels Gerbergässli kann man eine Festivalwoche lang originelle Kurzfilme anschauen. Zudem zeigt der Ehrengast, US-Regisseur Frank Coraci, seinen schrägen alten Hit «The Wedding Singer». Seine brandneue Komödie «Hot Air» läuft zwar im Saal, die anschliessende Party aber ist wieder im Gässli – mit Coraci als DJ!

20. bis 26. 8., Basel. Der Eintritt zu den Filmen unter freiem Himmel ist gratis.

FILM AM SEE

Zürichs ältestes Openair-Kino widmet sich dieses Jahr mit «Uufmüpfigi» den Rebellen – und hat zu diesem Thema Perlen wie «Rain in Swing City» ausgegraben, eine Schweizer Doku über britische Bands in einer nordenglischen Industriestadt.

Bis Ende August, jeweils donnerstags, Zürich. Kollekte. 

FILMFLUSS

Ebenso lauschig wie unter den Mammutbäumen am See ist es in der Badi Unterer Letten. Dort setzen die Programmmacher auf anspruchsvolles Unterhaltungskino, etwa die Ausschaffungssatire «Débarquement immédiat».

Bis Ende Juli, jeweils von Mittwoch bis Sonntag, Zürich. Eintritt 19 Fr.

WALDSTOCK-FESTIVAL

Was einst als Filmabend unter Freunden begann, ist inzwischen zu einem sympathischen Spektakel am Waldrand von Steinhausen bei Zug gewachsen: Bands, verrückte Holzskulpturen, Kinderprogramm – und natürlich noch immer Filme, etwa die saugute Sozialkomödie «Kleine Wunder in Athen».

2. bis 4. 8., Steinhausen bei Zug. Tageskarte 30 Fr., alle drei Tage kosten 80 Fr.

FILM AB HOFMATT

Schon der Blick auf den Mythen ist grosses Kino, aber auf dem netten Platz hinterm Nationalmuseum in Schwyz lohnt auch der Blick auf die Leinwand: Dort läuft die Dramödie «The First Grader» über einen achtzigjährigen Erstklässler in Afrika und der behaarliche Klassiker «Hair».

27./28. 7., Schwyz. Eintritt 10 Fr., Kinder gratis.

NATIONALPARK-KINO-OPENAIR

Der Schweizer Nationalpark ist auch ein Kino: Tagsüber in sommerfrischer Höhe Bartgeier beobachten und abends im Schlosshof zu Zernez Publikumshits wie «Mord im Orient-Express», «Wunder» und «Mamma Mia 2» schauen.

19. bis 25. 7., Zernez. Eintritt 15 Fr., Kinder 10 Fr.

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Open Air Tipps

Ein Jahrzehnt Festivals: Die Packliste

Von Larissa Hugentobler

Mehr aus der Rubrik

#Female Pleasure

Es lebe die weibliche Lust