Heft 06/14

Film-Tipp: Dokfilm «Journey to Jah»

Redaktion: Frank Heer; Text: Marco Kamber

Journey to Jah Dokfilm

Mit Reggae den Pfad zum Glück finden: erlebt und dokumentiert im Dokfilm «Journey to Jah».

Im Reggae finden sich die Getriebenen, die anders leben wollen: So etwa der deutsche Reggae-Sänger Gentleman und sein italienischer Kollege Alborosie, die als Teenager das erste Mal nach Jamaica kamen und die Insel seither als zweite Heimat empfinden. Oder die jamaicanische Sängerin Terry Lynn, für die die Musik Ausweg aus der Armut bedeutet. Dem Dokfilm «Journey to Jah» gelingt es, die heilsame Kraft des Trotzes, die den Protagonisten mit Reggae zuteilwird, authentisch einzufangen.

— Ab 20. 3.: «Journey to Jah» von Noël Dernesch und Moritz Springer

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Apple verschenkt Apps, Filme und Musik zur Weihnachtszeit

Digitale Post

Das Beste aus unserer Redaktion jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Das Kompliment

Liebe Kaley Cuoco

Von Verena Edinger