Heft 22/13

Geschenk-Tipps aus dem Bereich Kultur

Redaktion: Florina Schwander

e
f

Wasser-Not
Wasser ist unsere wichtigste Ressource. Woher es kommt, wie wir es verwenden und verschwenden, hat der kanadische Fotograf Edward Burtynsky in seinem Fotoessay «Water» dokumentiert. In Bildern von beklemmender Schönheit zeigt der 58-Jährige die Landschaften, die der rasant wachsende Durst der Menschheit produziert. Eindringlich zeigen Burtynskys Fotografien, mit welch beängstigender Konsequenz wir uns unserer wichtigsten Lebensgrundlage berauben.

— Edward Burtynsky: Water. Steidl-Verlag, Göttingen 2013, 228 Seiten, ca. 139 Franken

Cara Cara
Mit schiefem Grinsen, Attitüde und markanten Balkenbrauen eroberte Cara Delevingne die Fashionwelt. Wahre Fans spitzen jetzt die  Farbstifte und machen sich über das Malbuch mit 16 Porträts her.
— Mel Elliott: Colour Me Good Cara. Verlag I Love Mel, London, 2013, 32 S., ca. 15 Fr.

Machtspiele
Am Fest der Liebe braucht es Ausgleich, zum Beispiel eine Portion Zynismus mit Kevin Spacey als US-Politiker, der halb Washington für den Aufstieg instrumentalisiert. Clou der kalt-vergnüglichen Serie: Spacey wendet sich immer wieder direkt ans Publikum, um seine Machtspiele zu erklären.

— «House of Cards» von Beau Willimon. Regie: David Fincher und andere. Auf DVD und Blu-Ray, ca. 40 Franken

About Farewell
Ein Album über den Abschied und trotzdem nicht traurig: Bis aufs Gerippe reduziert die Kalifornierin Alela Diane ihren Kammerfolk, anmutig und sonnig trotz aller Melancholie. «About Farewell» ist ein Songbook für den Winter.

— Alela Diane: About Farewell (Irascible), ca. 30 Franken

Mahler nach Musil
Robert Musils «Mann ohne Eigenschaften» ist grandios, aber ein Klotz von einem Buch. Der Klotz ist jetzt federleicht geworden durch den Strich von Nicolas Mahler, dem Comic-Künstler, der das Werk in seinen sprühenden Zeichnungen zu etwas vollkommen Neuem amalgamiert. Ansehen! Lesen! Lachen!

— Nicolas Mahler: Mahler nach Robert Musil. Der Mann ohne Eigenschaften. Suhrkamp-Verlag, Berlin 2013, 156 S., ca. 29 Fr.

Das verkaufte Paradies
Holly Hunter in einer Nebenrolle ist so mysteriös wie die gesamte, süchtig machende Miniserie um einen Teenager, der in Neuseeland spurlos verschwindet. Eine Polizistin (Elisabeth Moss, «Mad Men») ermittelt – und findet dabei Dinge heraus, die sie lieber nicht gewusst hätte.

— «Top of the Lake» von Jane Campion («The Piano). Auf DVD und Blu-Ray, ca. 30 Franken

Schwerelos
Ein Blick, und wir ahnen: Diese Highheels von Zaha Hadid sind nicht alltagstauglich. Wer schlüpft schon in zwei Skulpturen, um schnell die Zeitung zu holen? Nein, die britisch-irakische Architektin entwarf einen Schuh, der auch auf einem Sockel fantastisch aussieht. Oder dann an einer Trägerin, die nonchalant über den roten Teppich schreitet.

— Highheels Nova ca. 1850 Fr. von Zaha Hadid für United Nude, www.unitednude.com

Ostwestlicher Dialog
«Orient-Occident» aus dem Jahr 2006 war ein Meilenstein in der Diskografie des katalanischen Gambisten Jordi Savall. Das neue Werk beschäftigt sich mit dem syrischen Musikgut, unter Beteiligung von Musikern aus dem Libanon, Israel und Syrien. Make music, not war!
— Jordi Savall mit dem Ensemble Hespèrion XXI: Orient-Occident II: A Tribute to Syria (Alia Vox), ca. 30 Franken

Wo die Liebe sitzt
Den geliebten Menschen auf Händen tragen? Sicher, wenn dafür nur nicht die Fitness fehlte! Humberto da Mata hat dieses Problem jetzt auf charmante Weise gelöst. Sein Glove Stool ist poppige Sitzgelegenheit und hübsche Metapher auf die liebevolle Geste der tragenden Hand in einem.
— Glove Stool von Humberto da Mata, Preis auf Anfrage, www.humbertodamata.com

Familiensaga in Bildern
Als Jahrhundertcomic wurde diese Graphic Novel bezeichnet: die berührende Geschichte des einsamen Enddreissigers Jimmy Corrigan, der sich in seine Tagträume flüchtet. Und die Geschichte seines Vaters und dessen Vaters. Eine Familiensaga, getränkt in Einsamkeit, ausgebreitet in Bildern von Schönheit und Wucht.

— Chris Ware: Jimmy Corrigan. Der klügste Junge der Welt. Reprodukt-Verlag, Berlin 2013, 384 Seiten, ca. 59 Franken

Sie haben schon alles? Falls es ein bisschen mehr sein darf, hätte die Kulturredaktion noch ein paar Geschenk-Tipps. Wie immer sorgfältig gehört, probiert, gelesen, gesehen.

Ein gutes Buch, eine spannende Serien-DVD oder ein fancy Buchband fürs Sofatischchen: Diese Geschenke erfreuen bestimmt jedes (kulturelle) Herz.

Weitere Geschenk-Tipps finden Sie in unserem Weihnachts-Dossier

Weihnachten 2013

Ihr Kinderlein kommet und schauet! In diesem Dossier sind alle Artikel gesammelt zum baldigen Weihnachtsfest mit Menü-Ideen, Geschenk-Tipps, schönen Weihnachtsmärkten und vielem mehr.

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Geschenke Weihnachten

Schönheit zum Verschenken: Beauty-Sets im Weihnachtslook

Von Katrin Roth

Mehr aus der Rubrik

Neueröffnungen

Now Open: Die Lokale des Monats

Von Jessica Prinz