Popstar

Musik-Tipp: Omar Souleyman

Redaktion: Frank Heer; Text: Marco Kamber

Musik-Tipp: Omar Souleyman
  • Singt lieber von der Liebe als vom Krieg in der Heimat: Omar Souleyman

Wie aus dem syrischen Hochzeitssänger Omar Souleyman ein Popstar wurde.

Ob am Glastonbury Festival oder als Gast von Björk und Damon Albarn – der Syrer Omar Souleyman tanzt auf jeder wichtigen Hochzeit. Buchstäblich, denn seine Karriere begann er 1994 als Hochzeitsmusiker. Bis er einem kleinen amerikanischen Worldmusic-Label auffiel. Heute ist der Mann mit Sonnenbrille, Kufiya und Schnauz ein Popstar, und dem hypnotischen Mix aus arabischer Folklore, sehnsüchtigem Gesang und elektronischen Beats geben junge DJs und Produzenten aus Berlin, New York oder London den letzten Schliff. Omar Souleyman lebt inzwischen in der Türkei. Den Bürgerkrieg in seiner Heimat klammert er in seinen Texten aus – lieber singt er von der globalen Sehnsucht nach Liebe.

– Omar Souleyman: Bahdeni Nami (TBA)

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Cellist

Musik-Tipp: Corn, das neue Album von Arthur Russell

Mehr aus der Rubrik

Schweizer Macherinnen

Königin der Nacht