Cassina

Das Möbellabel Cassina: Italienisches Design mit Geschichte

Redaktion: Rebekka Kiesewetter

Das Möbellabel Cassina: Italienisches Design mit Geschichte
  • Luca Nichetto für Cassina: Sofa La Mise und Couchtische Torei.

Meister und Macher: Die zwei Gebrüder Cassina sind mit Innovation gross geworden. Ihr Möbellabel Cassina trumpft mit dem Nachbau von Möbelklassikern und zeitgenössischem Design.

1927 gründeten Cesare und Umberto Cassina in Meda das Möbellabel Cassina. Mit ihrem Interesse an Forschung und Innovation und dem Ansatz, mit berühmten zeitgenössischen Gestaltern zusammenzuarbeiten, prägte die Firma das italienische Industriedesign der Fünfzigerjahre.

1964 legten die Cassina-Brüder den Grundstein für die Kollektion Cassina I Maestri: Sie erwarben die Produktions- rechte an den Möbeln, die Le Corbusier mit Pierre Jeanneret und Charlotte Perriand entworfen hatte. Später folgten Stücke von Gerrit T. Rietveld, Charles R. Mackintosh, Gunnar Asplund, Frank Lloyd Wright und Franco Albini.

Doch die Firma hat nicht nur die Vergangenheit im Blick: in der zeitgenössischen Kollektion I Contemporanei findet man genauso klingende Namen wie bei I Maestri.

— www.cassina.com, www.lccollection.cassina.com

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Lignet Roset

Label Guide — Ligne Roset bietet viel Design zu anständigen Preisen

Mehr aus der Rubrik

Wohnen

Die Designerinnen von Mailand

Von Line Numme