Heft 12/14

Möbelmesse Mailand 2014: Die Klassiker feiern Geburtstag

Redaktion: Line Numme, Connie Hüsser

Wohnmesse Mailand
Möbelmesse Mailand 2014: Die Klassiker feiern Geburtstag
Möbelmesse Mailand 2014: Die Klassiker feiern Geburtstag
Möbelmesse Mailand 2014: Die Klassiker feiern Geburtstag
Möbelmesse Mailand 2014: Die Klassiker feiern Geburtstag
Möbelmesse Mailand 2014: Die Klassiker feiern Geburtstag
Möbelmesse Mailand 2014: Die Klassiker feiern Geburtstag
Möbelmesse Mailand 2014: Die Klassiker feiern Geburtstag
Möbelmesse Mailand 2014: Die Klassiker feiern Geburtstag
e
f

75 Jahre

Im Jahre 1939 entwarf der Zürcher Künstler und Designer Hans Coray den Landi-Stuhl. Auch heute ist der Gartenstuhl noch ein Hit.

50 Jahre

Die Mohnblüten Unikko von der finnischen Designerin Maija Isola sind auch nach 50 Jahren noch ein Verkaufsschlager.

50 Jahre

Rolf Benz ist für seine ausgefallenen Sofa-Kreationen bekannt. Auch sein erstes Modell Addiform ist immer noch aktuell.

20 Jahre

Thut Möbel beweist auch nach 20 Jahren, dass der Folienschrank zeitlos praktisch ist.

60 Jahre

Das Sitzmöbel Sacco ist seit 60 Jahren das Original unter den Sitzsäcken und wurde von den Zanotta-Brüdern Gatti, Paolini und Teodoro ins Leben gerufen.

15 Jahre

La Marie von Philippe Starck war 1999 das erste Möbel in transparenter Optik.
 

40 Jahre

Der Sofa-Klassiker Maralunga von Vico Magistretti ist legendär.

30 Jahre

Der Wollstoff Divina von Finn Sködt gibt es seit 1984 und ist luftig bequem.

Diese Jubilare wurden an der Möbelmesse in Mailand gefeiert – und haben eines gemeinsam: Trotz fortgeschrittenem Alter passen sie bestens in die aktuelle Wohnlandschaft!

Happy Birthday!

50 Jahre
Wer kennt sie nicht, die farbenfrohen Mohnblüten Unikko aus Finnland? Entworfen wurden sie von Maija Isola für Marimekko. Und zwar kurz nachdem Firmengründer Armi Ratia erklärt hatte, Marimekko würde niemals Blumenprints auf den Markt bringen. Nun, fünfzig Jahre später, ist der Stoff nach wie vor ein Bestseller.

50 Jahre
Zum 50-Jahr-Jubiläum lancierte
der deutsche Hersteller Rolf Benz ein neues «altes» Sofa. Als Hommage an das erste Sitzmöbel im Programm, das Modell Addiform, entstand das Rolf Benz 50. «Mit Blick zurück nach vorn» perfektioniert.

20 Jahre
Nur eine Handvoll Schweizer Designlabels war dieses Jahr an der Messe zu entdecken. Eins davon: Thut Möbel. Die Firma wollte es sich nicht nehmen lassen, in Mailand unter anderem ihren Folienschrank zu feiern. Zu Ehren seines 25. Geburtstags bekam er ein neues Kleid in Blau und Grau.

60 Jahre
Das Familienunternehmen Zanotta wurde 1954 v0n Aurelio Zanotta gegründet. Dreissig Jahre später konnte er es seinen drei Kindern übergeben, die es heute gemeinsam und erfolgreich weiterführen. Zahlreiche namhafte Designer sind in der Kollektion vertreten, so Ettore Sottsass, Enzo Mari oder Joe Colombo. Unvergesslich und nach wie vor unschlagbar simpel und bequem ist das Sitzmöbel Sacco von Gatti, Paolini, Teodoro aus dem Jahr 1968 - das Original!

15 Jahre
1999 entstand La Marie, 2014 Jack. Der von Philippe Starck für Kartell entworfene Stuhl La Marie war der erste Möbelentwurf in transparenter Optik. Aus einer Form in Polykarbonat gefertigt und 3.5 Kilogramm leicht. Das neue Modell Jack bringt als Zweisitzerversion nahezu 30 Kilogramm auf die Waage und ist das grösste Spritzgussteil, das bisher gefertigt wurde.

40 Jahre
Die Formensprach des Klassikers Maralunga zeigt deutlich, wann er entworfen wurde. Manchmal findet man dieses Siebzigerjahre-Teil von Cassina abscheulich und manchmal wieder cool. Durch unterschiedliche Bezüge ist es wandelbar, und der Sitzkomfort, den Vico Magistretti in diesem Modell geschaffen hat, ist schon fast legendär.

30 Jahre
Mit Sicherheit sind schon fast alle einmal irgendwo, irgendwann auf Divina gesessen. Der von Finn Sködt für Kvadrat entworfene Wollstoff in vielen Farbvariationen ist einer der beliebtesten Stoffklassiker der Möbelbranche. Um die Textilie zu feiern, wurden 22 internationale Designer eingeladen, Divina neu zu interpretieren. In Mailand wurden ihre Kreationen und Unikate präsentiert. Eines davon ist das Sitzobjekt von Richard Hutton. Es besteht aus 545 Lagen Divina-Stoff in 100 Farben und wiegt 300 Kilogramm! Nichtsdestotrotz verlieh er dem Objekt den luftigen Namen Layers Cloud Chair.

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Heft 11/14

Gesichtet: Wohntrend Anatomie

Mehr aus der Rubrik

Wohnen

Die Designerinnen von Mailand

Von Line Numme