Fab Five

Dokus über die Missstände in der Modeindustrie

Redaktion: Barbara Loop; Foto: Screenshots Vimeo, arte, truecostmovie PR

Dokus über die Missstände in der Modeindustrie
Dokus über die Missstände in der Modeindustrie
Dokus über die Missstände in der Modeindustrie
Dokus über die Missstände in der Modeindustrie
Dokus über die Missstände in der Modeindustrie
e
f

The True Cost (2015, 92 min.)

«The True Cost» lässt Menschen zu Wort kommen, deren Stimme man selten hört. Wie der Fabrikbesitzer aus Bangladesch, der erklärt, dass ihm der Preisdruck der Fast-Fashion-Brands kaum eine andere Möglichkeit lässt, als seine Näherinnen zu immer mehr Leistung für immer weniger Lohn anzutreiben. Und er lässt Ökonomen in einfachen Worten erklären, dass Billigmode ein relativ neues Phänomen ist, das unseren Blick auf die eigentlichen Kosten von Kleidung, aber auch auf unseren Reichtum verzerrt.

 

– 

This World: Clothes To Die For (2014, 60 min.)

Bangladesch hat nach China die grösste Textilindustrie weltweit. Die Dokumentation von BBC Two erzählt die Geschichte dieser Industrie, ergründet die Missstände in den Fabriken und lässt Überlebende des Fabrikeinsturzes von Rana Plaza zu Wort kommen.

 

Rumänien: Armut «Made in Europe» (2017, 24 Min.)

Für alle, die «Made in Europe» noch immer für ein Gütesiegel halten, das faire Löhne und Rechte für Arbeiterinnen garantiert: die Arte-Reportage über die Textilproduktion in Rumänien.

 

River blue (2017, 95 Min.)

River Blue folgt den Flussläufen weltweit und zeigt mit eindrücklichen Bildern, welchen Preis die Umwelt für die vielerorts vollkommen unregulierte Jeansproduktion zahlt.

 

Sweatshop I: Deadly Fashion (2014, 53 min.) & Sweatshop II: The Hunt for a Living Wage (2016, 46 min.)

Die TV-Miniserien der norwegischen Zeitung Aftenposten folgt drei jugendlichen Newsgern aus Norwegen nach Kambodscha, wo sie in den Textilfabriken die Schattenseiten der Textilindustrie hautnah erfahren. Die Serie richtet sich an Jugendliche, lässt aber auch Erwachsene nicht kalt.

 

Lifestyle-Redaktorin Barbara Loop setzt sich nicht nur mit Mode auseinander, sondern auch mit den Missständen der Industrie. Ihre Doku-Favoriten sind Must-Sees. 

«Es würde mich schon glücklich machen, wenn die Menschen eine gewisse Zeit lang weniger Mode konsumieren und sich über die Produktion ihrer Kleidung informieren», sagt Güzin Kar im gamevuinhon-Interview anlässlich ihres . Informieren können Sie sich zum Beispiel an den Veranstaltungen der Fashion Revolution Week, die weltweit in Gedenken an den Fabrikeinsturz Rana Plaza stattfindet, die mit 1135 Todesopfer und über 2000 Verletzten die schlimmste industrielle Katastrophe des 21. Jahrhunderts. Man kann sich aber auch jederzeit mit Dokfilmen informieren, auf der Couch zu Hause, in der alten (!) Trainerhose. Hier meine Empfehlungen.

Am 28. April ab 11 Uhr findet im Kraftwerk Zürich der Fair Fashion Market anlässlich der weltweiten Fashion Revolution Week statt. Weitere Informationen und Veranstaltungen in Sitten, Bern und Zürich:

Barbara Loop

Die Lifestyle-Redaktorin interessiert sich für den Stoff, der die Gesellschaft warm und bei Laune hält. Sie schreibt über Mode, ihre Ikonen und ihre Industrie.

Alle Beiträge von Barbara Loop

gamevuinhon-Reminder: Neues aus Fab Five

Empfehlungen der Redaktion

Modenews

Modelagentur Linden Staub setzt No-Fur-Policy durch

Von Kerstin Hasse

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Nimms leicht!

Musthaves für den Kurztrip

Von Chiara Schawalder