Videdressing

Videdressing: Die Plattform für Secondhand-Mode im Netz

Text: Julia Heim

Videdressing: Die Plattform für Secondhand-Mode im Netz
  • Meryl Job, Gründerin von Videdressing.com

Sie möchten einen Teil Ihrer Designergarderobe verkaufen oder nach neuen Secondhand-Schnäppchen stöbern? Auf dem Online-Portal Videdressing.com finden Sie willige Abnehmer und bei 2'500 neuen Artikeln pro Tag garantiert ein exklusives Lieblingsstück.

In Frankreich existiert bereits seit 2009. Die Plattform dient als Online-Marktplatz für Secondhand-Mode. Der User erstellt mit seinem Profil eine eigene kleine Boutique, über die er seine Ware verkaufen kann. 10 Prozent des Verkaufspreises wird als Provision an den Anbieter Videdressing gezahlt. Dafür entfällt die Einstellgebühr. Wer lieber durch das Sortiment stöbert, hat die Qual der Wahl: Bei 2'500 neuen Produkten pro Tag, die teils nur noch ein Zehntel vom Orginalpreis kosten, lässt es sich gut shoppen.

Videdressing.com auch für die Schweiz

Mittlerweile verzeichnet Videdressing.com 450'000 Mitglieder und ist seit Mitte September auch für den deutschsprachigen Raum verfügbar. Bestellungen in die Schweiz sind möglich, variieren aber bezüglich Zoll- und Versand-Gebühren (abhängig von Warenwert und Versandland) stark. Je nachdem kann das Porto sehr teuer werden. (Ein

Gut zu wissen: Die Ware kann bis 48 Stunden nach dem Kauf zurückgegeben und Produkte ab 300 Euro in Raten bezahlt werden. Neben dem An- und Verkauf bietet das Portal auch redaktionelle Inhalte: Die User können sich über aktuelle Trends informieren und sich mit der Community austauschen.

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Online-Shop

Achtung Suchtgefahr: Neuer Online-Shop Shoescribe.com für Schuhe

Mehr aus der Rubrik

Fab Five

Die fünf Lieblingsshows der Modechefin aus Paris

Von Cati Soldani