Kreativ und karitativ: DreamBag

e
f

    Ich habe alles versucht: Hochstecken, zusammenbinden, ignorieren, waschen – alles umsonst. Und als meine Haare gestern selbst nach einem rekordverdächtig langen Stylingversuch mit dem Glätteisen immer noch wie ein durstiger Bund Schnittlauch herunterhingen, war die Krise perfekt. Total absorbiert von meinem haarigen Elend, jammerte ich dem Coiffeur meines Vertrauens derart lange die Ohren voll, bis er mir noch am gleichen Tag einen Notfall-Termin in seinem Salon anbot, den ich bereits eine Stunde später wieder verlassen konnte: Mit leicht gestufter Mähne und dem guten Gefühl, meine Haare wieder so weit im Griff zu haben, dass ich mich voll auf den heutigen Newspost konzentrieren kann, bei dem es um ein echt schönes Lifestyle-Projekt geht.   Die DreamBag – oben im Bild zu sehen – ist eine Art Überraschungsei für Erwachsene und funktioniert wie ein Geschenk-Abo, bei dem Dir alle zwei Monate eine neuer Beutel voller Beauty-Produkte, Eintrittskarten sowie Gutscheinen aus den Bereichen Mode, Reisen und Kultur nach Hause geliefert werden. Ein echt cooles Konzept, das sich die Profis des Lifestyle-Magazins DreamUp hier ausgedacht haben, finde ich – und ein Schnäppchen obendrein, da der Warenwert der Geschenke den Abo-Preis von 38 Franken jeweils bei weitem übertrifft. Gratis dazu gibt es den Gutmensch-Bonus, denn Ausrüstung sowie Versand der DreamBag übernimmt das Züriwerk und ausserdem geht von jeder verkauften Tasche ein Franken an eine gemeinnützige Organisation.   Ende Oktober wird die erste DreamBag versandt, die zweite gibt es knapp vor Weihnachten – yep, ein ideales Geschenk! – und bereits jetzt kannst Du unter www.dreambag.ch Deine Bestellung aufgeben. Ich werde mir auf jeden Fall eine DreamBag leisten, in der sich hoffentlich unter anderem auch Produkte für störrische Fisselhaare befinden, falls sich mal wieder eine Frisenkrise anbahnen sollte.

Warum … Wolldecken Mänteln den Rang ablaufen

Der Mustermann: Textildesigner Christoph Hefti

Ein Stück Paris in Zürich: Café Bar Bistro Franzos

Generation Muppie: Grünes Gewissen und Lust nach Luxus

Spieglein, Spieglein an der Wand, wen sehe ich denn da?

// VALERIE PHILLIPS //

// AINO & ALVAR AALTO //

Restauranttipp: Elle’n'Belle

Label to watch: Marques’ Almeida!

Seiten