Reisetipps für Europa

Ab auf die Insel!

Text: Leandra Nef

europäischen Inseln
europäischen Inseln
europäischen Inseln
europäischen Inseln
europäischen Inseln
europäischen Inseln
europäischen Inseln
europäischen Inseln
e
f

Kefalonia, Griechenland

Vor allem Gourmets und Naturverbunde werden Kefalonia lieben. Das Fischerdorf Fiskardo ist bekannt für seine guten Restaurants, in denen vorwiegend Meeresfrüchte serviert werden. Die Häuser sind farbenfroh, die Flora üppig und das Wasser türkisblau. Noch gibt es nur wenige Touristen auf Kefalonia.

Foto: iStock/pkazmierczak

Šolta, Kroatien

Die Insel Šolta liegt neun nautische Meilen südlich von Split und ist per Fähre und Katamaran erreichbar. Zu den Highlights gehören die Buchten auf der Südseite der Insel und die Konoba, kroatische Tavernen, in denen man ein Glas Dobričić und Brot mit Olivenaufstrich geniessen kann. Schlafen lässt es sich am besten in einem der Familienbetriebe auf der Insel.

Foto: villa-solta.com

Lofoten, Norwegen

Auf den Lofoten, einer norwegischen Inselgruppe hundert bis dreihundert Kilometer nördlich des Polarkreises, geht die Sonne im Sommer mehrere Wochen lang nicht unter. Dann taucht die Mitternachtssonne den Himmel in ein tiefes Gold-Orange-Rot und lässt auch nachts Aktivitäten wie Walsafaris oder Kajaktouren zu. Wer doch mal schlafen möchte, kann das in traditionellen Fischerhütten tun.

Foto: iStock/Perszing1982

La Maddalena, Italien

La Maddalena ist ein aus 62 Inseln bestehendes Archipel vor Sardinien. Wohnen kann man auf der Hauptinsel Isola Maddalena, zu den schönsten Stränden gehören die fünfzehn Autominuten entfernte Cala Coticcio auf Caprera oder die Cala Granara auf Spargi (Foto).

Foto: iStock/matteo_parma

Menorca, Spanien

Mallorcas kleine Schwester beherbergt kilometerlange Sandstrände und unzählige sogenannte Calas, felsige Buchten. Das türkisblaue Mittelmeer lädt zum Plantschen ein, Unterwasserhöhlen, Wracks und unzählige Meerestiere wie Seepferdchen zum Tauchen.

Foto: iStock/xavierarnau

Orkney, Schottland

Nach Orkney kommt man nicht zum Baden, sondern zum Entdecken: Vögel, Seehunde, Wikingerrelikte, Steinzeitdörfer. Das Klima auf dem Inselverbund zwischen Atlantik und Nordsee ist rau, der Wind stürmisch. Ein Besuch des Archipels ist darum nur im Hochsommer zu empfehlen. Dann aber lässt es sich hier wunderbar wandern.

Foto: iStock/theasis

Baltrum, Deutschland

Auf der mit sechseinhalb Quadratkilometern kleinsten ostfriesischen Insel sind Autos verboten. Hin kommt man nur mit dem Kleinflugzeug oder der Fähre, die vom deutschen Nessmersiel je nach Gezeiten mal öfter, mal seltener rüberfährt. Chic ist die Insel nicht, dafür umso entspannter. Wer durch die Dünen spazieren und sich die Haare vom Wind verwehen lassen will, für den ist Baltrum das Richtige.

Foto: iStock/Fokusiert

Flores, Portugal

Die Insel Flores gehört zu den Azoren und ist nach ihrer einzigartigen Blumenlandschaft benannt. Die kann man auf unzähligen Wanderungen quer durch die Insel bewundern. Ebenfalls eine Wanderung wert ist die Fajã Grande, eine Steilwand, von der unzählige Wasserfälle hinabstürzen.

Foto: iStock/Perszing1982

Es muss nicht immer Bali sein. Diese acht europäischen Inseln laden zum Baden und Entdecken ein – und sind genauso eine Reise wert.

Schon mal von Šolta gehört? Oder von Baltrum? Das sind zwei der acht Inseln, die wir Ihnen in der Bildstrecke vorstellen. Einige sind mit ihren Stränden ein Traum für Sonnenanbeter, andere machen Gourmets oder Abenteurer glücklich. Eines aber haben sie alle gemeinsam: Sie liegen in Europa.

Leandra Nef

Auf dieser Welt gibt es noch so viele Geschichten zu erzählen! Das freut die Junior Online Editor, die Neues entdecken, verstehen, hinterfragen und natürlich darüber schreiben möchte. Unkonventionelle Lebensentwürfe und das Thema Reisen interessieren sie besonders.

Alle Beiträge von Leandra Nef

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Digitalnomaden

«Ich kann immer dort arbeiten, wo es gerade Sonne hat»

Von Leandra Nef

Mehr aus der Rubrik

To-Dos und No-Gos

Ein etwas anderer Reiseführer

Von Helene Aecherli