Shoppingtour

Zum Shoppen nach: Paris

Text: Tanja Ursoleo; Fotos: Instagram; Illustration: Grafik gamevuinhon 

Zum Shoppen nach: Paris
Zum Shoppen nach: Paris
Zum Shoppen nach: Paris
Zum Shoppen nach: Paris
Zum Shoppen nach: Paris
Zum Shoppen nach: Paris
Zum Shoppen nach: Paris
Zum Shoppen nach: Paris
Zum Shoppen nach: Paris
Zum Shoppen nach: Paris
e
f

Bensimon

Serge Bensimon ist mehr als ein Modedesigner. Er ist ein Visionär, der bereits Ende der 80er-Jahre seinen ersten Concept-Store eröffnete und für mich eine der authentischsten Persönlichkeiten der Szene ist. Ich liebe seine Boutiquen für ihren unverkennbaren Stil und das einzigartige Lebensgefühl, das ich mit Bensimon verbinde. Nur wenige Schritte neben der Boutique befindet sich Bensimons Buchhandlung Artazart, die eine Referenz für Kunstbücher, Design und Grafikmagazine ist.

– , 83, quai de Valmy, Paris

Agnès B.

Die französische Designerin Agnès B. war schon lange vor dem Hype im Quartier. Unweit der Boutique befindet sich auch das Atelier und Hauptsitz der erfolgreichen Unternehmerin, die seit über 40 Jahren im Business ist. Mir gefällt die schlichte, zeitlose Eleganz ihrer Mode, die auch preislich erschwinglich ist.

– , 13, rue de Marseille, Paris

Medecine Douce

Die Kreationen von Marie Montaud entsprechen genau meinem Geschmack: filigran und elegant minimalistisch. Wer ein Faible für echten Schmuck hat und sich nicht ruinieren will, ist hier genau richtig.

– , 10, rue de Marseille, Paris

Madeleine & Gustave

In einer ehemaligen Druckerei befindet sich das Deko- und Design-Paradies auf 400 Quadratmetern, verteilt auf drei Etagen. Hier gibt es Inspiration pur für die eigene Einrichtung mit Objekten und Mobiliar, die stilvoll und zugleich funktionell sind.

– , 19, rue Yves Toudic, Paris

Patricia Blanchet

Ein Geheimtipp für tolle Schuhe, die nicht nur gut aussehen, sondern auch bequem sind. Schuhe von Luxuslabels gehen schnell ins Geld. Deshalb liebe ich die Kreationen von Patricia Blanchet, sie sind sehr chic, und ich kann damit problemlos den ganzen Tag in Paris unterwegs sein. Auf meiner Shoppingliste für diesen Sommer: die goldenen Sandalen Candelaria.

– , 20, rue Beaurepaire, Paris

Babel Concept Store

Hier werde ich jedes Mal aufs Neue überrascht: Neben Mode und Accessoires gibt es in diesem unkonventionellen Concept Store auch Vintage-Schmuck und -Objekte sowie allerlei Kuriositäten. Wer etwas Einzigartiges sucht, wird hier fündig!

– , 55, quai de Valmy, Paris

Comptoir Général

Kein anderes Quartier hat ein so durchmischtes Publikum wie Canal Saint-Martin. Das Comptoir Général ist ein kultureller Meltingpot mit Konzerten, Filmaufführungen, Workshops, hier aber kann man auch wunderbar brunchen oder spätabends, nach der Shoppingtour, einen exotischen Cocktail geniessen.

– , 80, quai de Jemmapes, Paris

Pariskorrespondentin Tanja Ursoleo

Ihr liebster Shoppingspot: das Quartier Canal Saint-Martin

Shoppingroute

Ohne Stopp dauert der Weg von Bensimon (A) bis zum Comptoir Général (G) nur 13 Minuten. Ohne Stopp? Viel zu schade! Das beweisen die Shoppingtipps von Pariskorrespondentin Tanja Ursoleo. 

Bei all den tollen Geschäften in Paris fällt es schwer, sich für eine Shoppingroute zu entscheiden. gamevuinhon-Pariskorrespondentin Tanja Ursoleo nimmt Sie mit in die französische Modemetropole und verrät ihre Lieblingsadressen.

Mein Quartier ist zugleich meine liebste Shoppingmeile in Paris. Ich wohne am Canal Saint-Martin, der Schifffahrtskanal verbindet auf rund 4.5 Kilometer das Bassin de la Villette mit der Seine und wurde 1802 per Dekret von Napoleon Bonaparte gebaut. Heute ist der Canal Saint-Martin einer der hippsten Quartiere in Paris und beliebtes Wohnquartier. Zahlreiche Modelabels wie Sandro, Paul Smith und A.P.C haben hier ihre Boutiquen eröffnet, und zugleich ist der Kanal Naherholungsgebiet für die Pariser. An Sonn- und Feiertagen ist ein grosser Teil verkehrsfreie Zone, und zahlreiche Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Oder man improvisiert einfach ein Picknick direkt am Ufer des Kanals. Da kommt schnell etwas Ferienstimmung auf. Hier lässt es sich nicht nur toll einkaufen, sondern auch flanieren, mit der besten Freundin oder mit der ganzen Familie. Wer eine Alternative zu den grossen Einkaufshäusern oder Luxusmeilen in Paris sucht, ist hier richtig: Neben tollen Modebrands gibt es viele Boutiquen mit ausgewählten Deko-Objekten, Accessoires sowie Galerien, leckere Bäckereien und Kunstbuchhandlungen. Hier sind sie mitten unter Parisern, da dieses Quartier kein typisch touristisches Quartier mit bekannten Monumenten ist, sondern für dieses unvergleichlich pariserische Lebensgefühlt steht, das man am Kanal besonders gut erleben kann.

Warum Paris?  
Paris ist eine grossartige Stadt – vor allem, wenn man gern einkaufen geht. Die französische Hauptstadt bietet Shopping-Inspiration an jeder Ecke und in jedem Quartier.

Für wen ist die Route gedacht?  
Für alle, die im hippen Canal-Saint-Martin-Quartier flanieren und ganz nebenbei noch ein paar modische Highlights ergattern möchten.

Beste Shopping-Investition? 
Wickeljupe aus Leder von Maje. Wahrscheinlich eine meiner besten Mode-Investitionen: Die ideale Maxi-Länge reicht weit übers Knie, passt zu allem, von morgens bis abends, zu flachen Schuhen oder mit Pumps. Sieht einfach immer chic aus!

Grösster Fehlkauf? 
Ein paar Richelieu-Pumps von John Galliano. Ein Meisterwerk an Schuhmacherkunst und ein wunderschönes ästhetisches Objekt – aber für den Alltag leider komplett ungeeignet.

Meine Alternative zum Einkaufen in Paris?
Wenn ich nicht in den Pariser Boutiquen shoppe, inspiriere ich mich online:

Tanja Ursoleo ,
Pariskorrespondentin
Alle Beiträge von Tanja Ursoleo

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Shoppingtour

Zum Shoppen nach: Chur

Von Kerstin Hasse

Mehr aus der Rubrik

Tipps aus der Redaktion

Die schönsten Weihnachtsmärkte der Schweiz