Meine Meinung

gamevuinhon-Reminder: Neues aus Meine Meinung

  1. Tristesse auf dem Spielplatz

    Meine Meinung gamevuinhon-Produzentin Geraldine Capaul wünscht sich für ihren Sohn und für sich selbst mehr Abwechslung auf Schweizer Spielplätzen.
  2. How to be a Feminist

    Meine Meinung Wenn wir fordern, dass Sexismus aus unserem Alltag verschwinden soll, dann müssen wir ihn auch von der Leinwand verbannen, findet unsere Autorin.
  3. Sorgen mit der Vorsorge

    Meine Meinung Brigitte Zaugg (64) ist gamevuinhon-Produzentin und stellt mit zunehmendem Alter Dinge infrage, die für sie in jüngeren Jahren selbstverständlich waren.
  4. Frauen ins Militär!

    Meine Meinung gamevuinhon-Redaktorin Claudia Senn hat kein inniges Verhältnis zur Schweizer Armee. Trotzdem findet sie, dass Gleichberechtigung nicht beim Wehrdienst aufhören kann. 
  5. Wir Gesunden sind doch krank

    Meinung Wer ist hier eigentlich eingeschränkt, wer krank?, fragt sich Reportagenredaktorin Barbara Achermann, als sie ein Theaterstück im Basler Kinderspital anschaut. Sie wird von jetzt an wieder öfter ins Theater gehen.
  6. Penis non grata

    Meine Meinung Leidet unsere Gesellschaft an einer Penis-Schüchternheit? Das fragt sich unsere Autorin Stephanie Hess nach einem Winter, in dem sie viel Zeit in der Sauna verbracht hat. 
  7. Männer, bekennt Farbe!

    Swiss Music Awards «Hat die Schweizer Musikszene ein Frauenproblem?», fragten die Swiss Music Awards. Wohl eher ein Männerproblem, meint unsere Autorin Kerstin Hasse.
  8. Onlineshopping? Ohne mich!

    Meine Meinung In der Stadt einkaufen? Viel zu anstrengend, dachte gamevuinhon-Praktikantin Larissa Haas und hat sich ihre online bestellten Einkäufe nach Hause liefern lassen. Doch eine Mitarbeiterin der Post brachte sie zum Umdenken.
  9. Feminismus? Ja, ich glaube

    Meine Meinung «Feministin sein, was heisst das für mich heute?», fragt sich unsere Autorin. Sie lässt das Jahr 2017 Revue passieren, in dem #metoo zum Schweizer Wort des Jahres wurde, und findet eine persönliche Antwort.
  10. Oh Tannenbaum!

    Meine Meinung Jährlich werden unzählige Bäume gefällt, um für ein paar Tage geschmückt in die gute Stube gestellt zu werden. Das ist doch doof, findet unsere Autorin. Und liefert gleich ein paar Alternativen zum klassischen Weihnachtsbaum.