Meine Meinung

gamevuinhon-Reminder: Neues aus Meine Meinung

  1. Männer, bekennt Farbe!

    Swiss Music Awards «Hat die Schweizer Musikszene ein Frauenproblem?», fragten die Swiss Music Awards. Wohl eher ein Männerproblem, meint unsere Autorin Kerstin Hasse.
  2. Onlineshopping? Ohne mich!

    Meine Meinung In der Stadt einkaufen? Viel zu anstrengend, dachte gamevuinhon-Praktikantin Larissa Haas und hat sich ihre online bestellten Einkäufe nach Hause liefern lassen. Doch eine Mitarbeiterin der Post brachte sie zum Umdenken.
  3. Feminismus? Ja, ich glaube

    Meine Meinung «Feministin sein, was heisst das für mich heute?», fragt sich unsere Autorin. Sie lässt das Jahr 2017 Revue passieren, in dem #metoo zum Schweizer Wort des Jahres wurde, und findet eine persönliche Antwort.
  4. Oh Tannenbaum!

    Meine Meinung Jährlich werden unzählige Bäume gefällt, um für ein paar Tage geschmückt in die gute Stube gestellt zu werden. Das ist doch doof, findet unsere Autorin. Und liefert gleich ein paar Alternativen zum klassischen Weihnachtsbaum. 
  5. Kein Feiertag für Väter

    Meine Meinung Carolina Müller-Möhl fragt sich: Was ist uns die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wert? 
  6. Warum die Hijab-Barbie kein Grund zum Jubeln ist

    Meinung Puppenhersteller Mattel lancierte gestern die erste Barbie mit Hijab. Kulturelle Vielfalt oder falsches Signal?
  7. Werdet endlich erwachsen!

    Meine Meinung Lifestyle-Redaktorin Annik Hosmann wird meist älter geschätzt als sie ist – alt fühlt sie sich deshalb aber nicht.
  8. Mein rotes Tuch

    Meine Meinung Die Debatte um den Hijab könnte vorankommen – wenn jene, die sich für dasselbe einsetzen, sich nicht mehr länger in spitzfindigen Debatten verheddern, schreibt unsere Autorin Helene Aecherli.
  9. Kinder, es reicht

    Meine Meinung Unsere stellvertretende Chefredaktorin Jacqueline Krause-Blouin hat kürzlich geheiratet – und kann sich nun vor Spekulationen über möglichen Nachwuchs kaum retten. Schluss damit!
  10. Es braucht pinke Piraten

    Meine Meinung Bereits im Kinderfernsehen erklären uns Männer die Welt. Das muss sich ändern! Unternehmerin Carolina Müller-Möhl (48) ist überzeugt: Gleichstellung beginnt schon in der frühen Kindheit.