Wie ist es eigentlich

  1. Wenn man mit Flipflops im finnischen Winter landet

    Wie ist es eigentlich

    Für Cargo-Manager Philippe Queloz und seine Frau gab es leider keinen Platz mehr im Flugzeug. Deswegen erzählt er hier von kalten Füssen in Helsinki statt kühlen Drinks in Hongkong.

  2. Wenn man einen Posträuber vertreibt

    Wie ist es eigentlich

    Agnes Schnyder (45) ist Post-Angestellte in Buttisholz LU. Uns hat sie erzählt, wie sie den Mut hatte, sich gegen einen bewaffneten Räuber zu wehren und wie der Alltag danach aussieht.

  3. Wenn man in der Migros eingesperrt ist

    Wie ist es eigentlich

    Julia Jeanrichard (23) aus Saignelégier im Kanton Jura wurde in der dorfeigenen Migros eingesperrt. Wie sie reagierte, als im Laden die Lichter ausgingen und wie lange es dauerte, bis man sie befreite. 

     

  4. Wenn man 17 Stunden beim Triathlon leidet

    Wie ist es eigentlich

    Ruedi Minger (50), Medienmanager aus Zürich erzählt, warum er immer wieder solche Strapazen auf sich nimmt und was er braucht, um bei einem Triathlon ins Ziel zu kommen.

  5. Wenn man im Auto gebären muss

    Wie ist es eigentlich

    F. M. (33) aus Zürich erzählt, wie sie auf dem Weg ins Spital ihre Tochter zur Welt brachte.

  6. Wenn man nicht richtig schreiben kann

    Wie ist es eigentlich

    Luise Honegger (51) hat Illettrismus, kann also nicht schreiben, ohne zahlreiche Rechtschreibfehler zu machen. Welche Strategien hat sie entwickelt, um nicht aufzufliegen und wie geht sie heute mit ihrer Schwäche um?

  7. Wenn man als Doppelbürger das Rütli bewirtschaftet

    Wie ist es eigentlich

    Keine Wiese ist wie das Rütli. Mike McCardell (37) über sein Leben als Wirt am Sehnsuchtsort der Schweiz und wie er sich unter den vielen Besuchern entspannen kann.

  8. Wenn man 23 Millionen im Lotto gewinnt

    Wie ist es eigentlich

    P. G. (60) war 26 Jahre lang ein treuer Angestellter. Nach einem Lottogewinn wurde er zum Multimillionär. Hat sich sein Leben dadurch verändert?

  9. Wenn Fehler im öffentlichen Verkehr passieren

    Wie ist es eigentlich

    Manfred Hausherr (52) ist seit zwei Jahren Buschauffeur und hat sich auf dem Weg zwischen Bahnhof Zürich-Enge und Affoltern am Albis verfahren. 

  10. Als Mama im Rollstuhl

    Wie ist es eigentlich

    Susanna Staub (37) ist Mutter von zwei kleinen Kindern. Vom Bauchnabel abwärts ist sie gelähmt. Das war nicht immer so. Sie erzählt vom Umgang mit dem Rollstuhl und vom Muttersein mit Handicap.