Beautylieblinge

Nachhaltigkeit im Badezimmer

Text: Olivia Sasse; Foto: Unsplash / Drew Graham

Beautylieblinge: Nachhaltigkeit im Badezimmer
Beautylieblinge: Nachhaltigkeit im Badezimmer
Beautylieblinge: Nachhaltigkeit im Badezimmer
Beautylieblinge: Nachhaltigkeit im Badezimmer
Beautylieblinge: Nachhaltigkeit im Badezimmer
Beautylieblinge: Nachhaltigkeit im Badezimmer
Beautylieblinge: Nachhaltigkeit im Badezimmer
Beautylieblinge: Nachhaltigkeit im Badezimmer
Beautylieblinge: Nachhaltigkeit im Badezimmer
Beautylieblinge: Nachhaltigkeit im Badezimmer
Beautylieblinge: Nachhaltigkeit im Badezimmer
e
f

Braziliant

Unverpackt gibt es die festen Shampoos von Lush. Wenn Sie trotzdem eine Aufbewahrungsmöglichkeit suchen, welche die Seife vor Nässe schützt, können Sie eine passende Metalldose dazukaufen. 

– Festes Shampoo von , ca. 14 Franken

Bamboo Charocal Facial Soap

Haben Sie Ihr Gesicht schon mal mit Bambus-Aktivkohle gewaschen? Die Kohlepartikel peelen die Haut und reinigen sie porentief. Auf natürlicher Basis und ohne tierische Inhaltsstoffe, ist diese Seife für Naturkosmetik-Freunde und Veganer geeignet. 

– Gesichtspeeling von , ca. 30 Franken

Choco Glow Body Scrub

Kaffee und Schokolade kann man sich mit diesem Produkt nicht nur in der Nachmittagspause gönnen, sondern auch abends unter der Dusche. Oder wann immer Sie Lust haben, sich mit einem natürlichen Körperpeeling zu verwöhnen. 

– Körperpeeling von , ca. 24 Franken
 

Matcha Cleanser

Auch Matcha-Grüntee ist nicht nur zum Trinken gut, Sie können damit auch Ihr Gesicht reinigen und entgiften. Der Stick ist praktisch für unterwegs und schafft es, dank seiner festen Form, auch problemlos durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen.

– Feste Gesichtsreinigung von , ca. 26 Franken 
 

Pure Light Make-up-Fluid Nude-Effekt

Im Sommer darf es auch mal leichter sein. Diese Foundation ist perfekt für die heissen Tage, da sie der Haut Feuchtigkeit spendet. 

– Foundation von , ab ca. 19 Franken 
 

LUK Creme Eye Stick

Dezent im Alltag und ausdrucksstark am Abend: Der Eye Stick von Und Gretel lässt sich als Lidschatten oder auch als Eyeliner benutzen.  Mit pflanzlichen Ölen, Wachs und Vitamin E pflegen Sie dabei auch noch Ihre Haut.

– Lidschatten von , ca. 43 Franken 

Kjaer Weis Wimperntusche

Sie mögen Luxus, wollen aber nicht auf Bio verzichten? Dann sollten Sie diese Mascara ausprobieren. Sie enthält biologische Zutaten wie Mandelkernöl, Hagebuttenöl und Bienenwachs. Besonders toll: Wenn die Mascara aufgebraucht ist, können Sie ein Refill kaufen. 

– Wimperntusche von Kjaer Weis, ca. 42 Franken bei

Blue Monday

Das Königsblau weckt die Sehnsucht nach Ferien am Meer. Aber auch im Alltag können Sie diese Farbe tragen und dabei noch ein gutes Gewissen haben: Der Nagellack wurde nicht an Tieren getestet und ist vegan. 

– Nagellack von , ca. 21 Franken
 

Lipstick Coral Pink

Rote Lippen soll man küssen! Es darf aber auch ruhig mal ein Korallen-Pink sein. Der Lippenstift pflegt mit Jojoba aus biologischem Anbau, ganz ohne Farb-, Duft- und Konservierungsmittel. 

– Lippenstift von Sante Naturkosmetik, ca. 13 Franken bei  
 

Make-up Remover – Cleansing Oil for Face & Eyes

Fünf ist hier die Geheimformel, denn aus mehr Zutaten bestehen die Produkte von Five Skincare nicht. Den Make-up-Entferner müssen Sie übrigens nicht abwaschen, denn die natürlichen Öle pflegen die Haut gleich mit. 

– Make-up-Entferner von , ca. 28 Franken 

Die kleinen Kügelchen im Peeling bestehen aus Mikroplastik, das Pflegemittel wird erst durch eine lange Liste künstlicher Zusatzstoffe so richtig geschmeidig und das alles hübsch verpackt in – Sie erraten es – einer Plastiktube. Dass es auch anders geht, zeigen unsere folgenden Beautylieblinge.

Gute Pflege und gutes Make-up gibt es auch auf natürlicher Basis, mit überschaubaren Inhaltsstoffen, manchmal sogar unverpackt oder zum Wiederauffüllen. Mit diesen Produkten tun Sie nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Beautylieblinge

Ich packe meinen Koffer ...

Von Jessica Prinz

Mehr aus der Rubrik

Hintergrund

Plastik in Kosmetik

Von Viviane Stadelmann