Brötli de Luxe

Tortilla-Rezept: Wrap mit Omelette und Sauerrahm-Aïoli

Redaktion: Anna Pearson; Fotos: Daniel Valance

Tortilla-Rezept: Wrap mit Omelette und Sauerrahm-Aïoli

Dieser Tortilla-Wrap ist gefüllt mit Peperoni-Kartoffel-Zwiebel-Chorizo-Omelette, Rucola und Sauerrahm-Aïoli – eine wahre Geschmacksexplosion.

Die Süsse der Peperoni und Zwiebeln, die leichte Schärfe des Chorizo, die Rauchnote des Chili und die deftige Aïoli sorgen für eine Geschmacksexplosion.

Für 4 Wraps

Zubereiten: ca. 3⁄4 Stunden

Sauerrahm-Aïoli (für ca. 1 dl): 1 Eigelb, zimmerwarm; 1⁄2 TL Essig; 0.25 dl neutrales Pflanzenöl, z. B. Traubenkernöl; 0.25 dl Olivenöl; 2 TL Sauerrahm; 1 Knoblauchzehe; Salz; Pfeffer

Omelette: 1 grosse Kartoffel, festkochend; Olivenöl; Salz; Pfeffer; 1–2 rote Peperoni; 2 rote Zwiebeln; ca. 150 g Chorizo oder Salami piccante; 6 Eier; geräucherter Paprika oder Chili, z. B. Chipotle-Chili-Flocken

4 Weizentortillas, 1 Handvoll Rucola, etwas Limesaft

Für die Aïoli
Eigelb und Essig in einer kleinen Schüssel mit dem Schwingbesen verrühren. Zunächst tropfenweise und dann in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren beide Öle dazugiessen, sodass eine dickliche Emulsion entsteht. Sauerrahm und eine gepresste Knoblauchzehe daruntermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Omelette die Kartoffel kochen, abkühlen lassen, schälen und in Scheiben schneiden. Peperoni in Ringe, Zwiebel in Spalten schneiden. In einer Bratpfanne etwas Olivenöl erhitzen und Peperoni und Zwiebeln darin dünsten, bis sie noch etwas Biss haben, mit Salz und Pfeffer würzen. Chorizo in Scheiben schneiden. Eier in einer Schüssel verquirlen, salzen. Pro Person eine Omelette zubereiten: 1⁄4 der Eiermischung in eine Bratpfanne giessen und 1⁄4 Peperoni-Zwiebel-Mischung, Kartoffeln sowie Chorizo darauf verteilen, mit Paprika bestreuen. Bei mittlerer Temperatur braten, bis das Ei gestockt ist (nicht wenden).

Jeweils eine Omelette auf eine Tortilla legen, unten und auf der Seite einen Rand freilassen. In die Mitte etwas Aïoli geben, mit Rucola belegen und diesen mit wenig Limesaft beträufeln. Unten ein Stück einschlagen und dann die Füllung straff einwickeln. Die gerollten Tortillas in einer sehr heissen Grillpfanne kurz knusprig backen. Sofort servieren.

Das Brot zum Spiel

Man sagt, das Sandwich wurde im 18. Jahrhundert vom Engländer John Montagu, dem 4. Earl of Sandwich, erfunden. Er soll ein leidenschaftlicher Kartenspieler gewesen sein, der seine Partien nicht wegen einer Mahlzeit unterbrechen wollte. Also wies er seinen Koch an, ihm das Essen zwischen zwei Scheiben Brot zu servieren, woraufhin seine Mitspieler auch nach einem «Brot wie Sandwich» verlangten. Erst einige Jahrzehnte später galt das bis anhin den Männern vorbehaltene Sandwich auch als eine für Ladys angemessene Zwischenmahlzeit.

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Brötli de Luxe

Vietnamesisches Rezept: Bánh mì

Von Anna Pearson

Mehr aus der Rubrik

Zum 80. Geburtstag

Rezept für gamevuinhon-Cookies