Massive Attack «Blue Lines» - Melange aus Hip-Hop, Funk und Soul

Text: Thomas Früh

Seit 2009 stellt gamevuinhon in jeder Ausgabe ein Album vor, das in keiner Plattensammlung fehlen sollte. Diesmal: Massive Attacks Album «Blue Lines».

Mit ihrer sämigen Melange aus Hip Hop, Dub-Reggae, Funk und Soul begründen Massive Attack das Trip-Hop-Genre und eröffnen der Dancefloormusik neue Perspektiven. Samtweiche Grooves schmiegen sich unter intime Rap-Duette und steigern sich zu hypnotischen Tracks, die einen aufwühlen und gleichzeitig wie eine Seelenmassage wirken. Der betörenden Wirkung der neun von Tricky, Shara Nelson und Horace Andy gesungenen Beschwörungsformeln können sich selbst Tanzmuffel nicht entziehen.

Die grössten Alben aller Zeiten

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Musik

Diese CDs dürfen in keiner Musiksammlung fehlen

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Schweizer Macherinnen

«Ich suche Anonymität»

Von Jacqueline Krause-Blouin