14. Zurich Film Festival

Frauen im Fokus

Text: Olivia Sasse

14. Zurich Film Festival

Das Programm des 14. Zurich Film Festival verspricht viel Frauenpower! Auf diese Filme mit Frauenfokus freut sich Online-Praktikantin Olivia Sasse besonders.

Am 27. September startet das 14. Zurich Film Festival. Während elf Tagen laufen in verschiedenen Zürcher Kinos wie dem Kino Kosmos oder dem Riffraff insgesamt 162 Filme. Anwesend sein werden Schauspielgrössen wie Judi Dench oder Johnny Depp, sowie verschiedene Regisseurinnen und Regisseure, die sich an der Vorführung ihrer Filme und auf dem Green Carpet zeigen. Wir wünschen viel Spass und Film ab!

«Heartbound»

 

Eine Partnervermittlung der anderen Art: Eine ehemalige Prostituierte aus Pattaya (Thailand) folgt einem Mann nach Dänemark. Von ihrem neuen Wohnort aus hilft sie Thailänderinnen, unter anderem ihrer eigenen Enkelin, den passenden dänischen Partner zu finden. 
– Internationaler Dokumentarfilm im Wettbewerb: Gesellschaft & Mensch, Dänemark, Schweden, Niederlande, 2018, 90 Minuten, Sprache: Dänisch, Thai, Englisch, Untertitel: Deutsch, Englisch, Europapremiere

«La petit Mort»

 

 

So kommen wir! Die Basler Regisseurin Annie Gisler lässt in ihrem Film Frauen verschiedenen Alters und verschiedener sexueller Ausrichtungen über ihren Höhepunkt sprechen. Weit weg von Pornografie ist die Sprache sinnlich, humorvoll und facettenreich.
– Fokus Schweiz, Dokumentarfilm: Essay, Schweiz, 2018, 61 Minuten, Sprache: Französisch, Englisch, Untertitel: Englisch, Weltpremiere

«Girl»

 

Lara ist keine normale Ballerina, denn sie wurde als Junge geboren. Zwar hat sie eine Hormontherapie hinter sich, aber bis zur geplanten Geschlechtsanpassung kann es ihr gar nicht schnell genug gehen. Auf der Reise zur Frau – und Tänzerin – wird sie immer verbissener und stösst an ihre Grenzen.
– Internationaler Spielfilm, Drama, Belgien, Niederlande, 2018, 106 Minuten, Sprache: Flämisch, Französisch, Untertitel: Deutsch, Englisch, Premiere im deutschsprachigen Raum

«Orange Days»

 

Die Mittvierzigerin Alban mischt das Orangenbusiness im Norden Irans auf. Eine wagemutige Frau, die sich im Männer dominierten Business beweisen will. Sie hat zwar den grössten Ernteauftrag der Region bekommen, dabei sieht die Konkurrenz jedoch nicht planlos zu.
– Internationaler Spielfilm im Wettbewerb, Drama, Iran 2018, 102 Minuten, Sprache: Farsi, Untertitel: Deutsch, Englisch, Europapremiere

«The Tale»

 

Die New Yorker Journalistin und Dokumentarfilmerin Jennifer bekommt einen Anruf ihrer Mutter. Diese hatte beim Aufräumen eine Geschichte gefunden, die ihrer Tochter als 13-jährige geschrieben hat und so von der Liebesbeziehung erfahren, die Jennifer damals mit ihrem 40-jährigen Leichtathletiktrainer hatte. Die Mutter ist entrüstet, Jennifer sieht sich jedoch nicht als Missbrauchsopfer – doch dann kommen ihr Zweifel. Regisseurin Jennifer Fox verarbeitet im Film ihre eigene Missbrauchserfahrungen.
– Gala Premiere ausser Konkurrenz, Drama, USA 2018, 114 Minuten, Sprache: Englisch, Untertitel: Deutsch

«Whitney»

 

Spätestens seit Bodyguard kannte sie jeder: Whitney Houston. In der Dokumentation werden nie zuvor gesehenes Archivmaterial und private Videoaufnahmen der Sängerin enthüllt. Freunde und Familie kommen zu Wort und erzählen die Geschichte der Sängerin – vom Druchbruch über den Drogenmissbrauch bis zum frühen Tod.
– Dokumentarfilm: Kunst & Kultur, Gala Premiere ausser Konkurrenz, UK, USA, 2018, Sprache: Englisch, Untertitel Deutsch, Schweizer Premiere

«People’s Republic of Desire»

 

China im Jahr 2018, Live-Stream von Internetstars wie Shen Mu und Big Li gehören zur beliebtesten Form der Unterhaltung. Die beiden wurden durch ihre Internetpräsenz berühmt und auch reich. Es könnte jedoch ein flüchtiges Glück bleiben, man weiss nie, wann die Zuschauer doch lieber jemand anderen bewundern. Wie beliebt sind die beiden offline?
– Hashtag #Big Data, Dokumentation: Technologie und Wirtschaft, China, 2018, 95 Minuten, Sprache: Mandarin, Untertitel: Englisch, Premiere im deutschsprachigen Raum

«Facing the Dragon»

Die Demokratie Afghanistans gerät unter Druck, als die US-Truppen abziehen. Über vier Jahre hat Filmemacherin Sedika Mojadidi die Schicksale zweiter Protagonisten verfolgt – das der Reporterin Shakila, die Menschrechtsverletzungen und Korruption aufdeckt, und das des Parlamentsabgeordneten Nilofar. Wie weit können sie gehen für ihr Land, ohne sich selbst zu gefährden?
– Dokumentarfilm ausser Konkurrenz: Gesellschaft & Politik, Afghanistan, USA, 2018, 82 Minuten, Sprache: Dari, Untertitel: Deutsch, Englisch, Internationale Premiere

Weitere Infos unter

Olivia Sasse

Die Geschichten der Online-Praktikantin starten oft als Gedanken-Karussel im Kopf und finden ihre Form in Text, Fotografie und Film. Begeistern kann sie sich vor allem für mutige Menschen, alltägliche Geschichten und Absurditäten.

Alle Beiträge von Olivia Sasse

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Luststreifen-Festival

Diese fünf Filme sollten Sie nicht verpassen

Von Leandra Nef

Mehr aus der Rubrik

Fashion Week

Die NYC-Songs unserer Chefredaktorin

Von Silvia Binggeli