Chez moi

Details zum Stil von Frédérique Hutter

Redaktion: Michèle Boeckmann; Text Barbara Loop; Fotos: Joan Minder

Details zum Stil von Frédérique Hutter
Details zum Stil von Frédérique Hutter
Details zum Stil von Frédérique Hutter
Details zum Stil von Frédérique Hutter
Details zum Stil von Frédérique Hutter
Details zum Stil von Frédérique Hutter
Details zum Stil von Frédérique Hutter
Details zum Stil von Frédérique Hutter
Details zum Stil von Frédérique Hutter
Details zum Stil von Frédérique Hutter
Details zum Stil von Frédérique Hutter
Details zum Stil von Frédérique Hutter
e
f

Overall, 720 Franken von En Soie

Ohrringe Heidelbeer-Äste aus Gelbgold, 700 Franken von Clinöz

Pumps von Barbara Bui, privat

Mules mit Kittenheels von Paul Andrew, 775 Franken bei

Hobo-Bag von Céline, privat

Estela Bluse aus Popeline aus einer Baumwollmischung mit Raffungen von Beaufille, ca 253 Franken bei

Sybil Fluid Twill Skirt von , ca.450 Franken

Akari 10A Stehleuchte von Isamu Noguchi für Vitra , ca. 575 Franken bei 

Aubergine Medium Straw Bag von , ca. 780 Franken

 

Gestreifte Bluse aus Baumwolle von Diane von Fürstenberg, 382 Franken bei

Kamille wide-leg trousers von Sea, ca. 512 Franken bei

Bold Clips vom , ca 230 Franken

Coco Mules aus Leder von the Row, ca. 890 Franken bei

Ulmer Hocker von Max Bill, ca. 344 Franken bei h

 

Zeichnungen 1966 – 2017 von Walter Pfeiffer, ca. 78 Franken bei

Wie stehen wir Frauen eigentlich zur Mode? Schweizerinnen empfangen gamevuinhon zum Lifestyle-Interview – und modeln bei sich zuhause in aktuellen Looks. Diesmal: Frédérique Hutter, gebürtige Zürcherin, aufgewachsen in Bern. 

Kunstberaterin und Künstleragentin Frédérique Hutter (45) sucht keine neuen Kleider, sie findet sie – und das, wie sie meint, leider zu oft.

Wann in Ihrem Leben hat sich Ihr Stil stark verändert?
Ich war kürzlich längere Zeit in Indien, wo ich mit den Werken von HIV-infizierten Waisen-kindern, die von der Sanni Foundation unterstützt werden, eine Kunstausstellung realisiert habe. Obwohl es dort viel Armut und Leid gibt, haben mich die Farben, die in Indien so präsent sind, sowie die bunten Stoffe fasziniert. Diese Reise hat meinen Kleidungsstil beeinflusst, ich trage heute definitiv weniger Schwarz.

Haben Sie je ein Kleidungsstück verloren, das Sie sich sehnlichst zurückwünschen?
Ja, einen Schlauchschal von der inzwischen leider verstorbenen Christa de Carouge. Er war ein Geschenk von der Designerin, und als ich ihr erzählte, wie traurig ich über den Verlust sei, kam Christa in meine Galerie und schenkte mir einen neuen.

Was haben Ihr Einrichtungsstil und Ihr Kleidungsstil gemeinsam?
Beide sind eine Mischung aus Wertvollem und Trouvaillen.

 

Weitere Fotos von Frédérique Hutter und das ausführliche Interview finden Sie in der Rubrik «Chez moi» im Heft 10/18.

Michèle Boeckmann ,
Mode-Redaktorin
Alle Beiträge von Michèle Boeckmann

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Chez moi

Details zum Stil von Corinne Grüter

Von Nathalie De Geyter

Mehr aus der Rubrik

Apropos Mode

Der Abschied vom String-Bikini

Von Jacqueline Krause-Blouin