Reise-Tipp

Lieblingshotels in Irland

Redaktion: Julia Heim; Foto: iStock

Lieblingshotels in Irland
  • Meisterwerke der Natur: Die berühmten Cliffs of Moher in County Clare

Grün ist die dominierende Farbe Irlands – jedenfalls, wenn man Dublin verlässt. Online-Chefin Julia Heim verrät Ihnen, wo Sie sich dem ländlichen Charme idyllischer Dörfer und saftiger Wiesen hingeben können.

Mit einem Guinness und einem lauten Sláinte, dem irischen Wort für Prost, lässt es sich in die Ferien starten. Das dunkle, kräftige Bier ist neben Whiskey und Tee das Nationalgetränk der Iren und deshalb überall zu bekommen. Wer sich ansehen möchte, wie es gebraut wird, besucht in Dublin das Guinness Storehouse und gönnt sich im Anschluss ein Pint in einem der vielen Pubs.

Doch nicht nur das Bierbrauen beherrschen die Insulaner in Perfektion, sie sind auch und vor allem hervorragende Gastgeber. Ob luxuriöses Schlosshotel oder familiengeführtes B&B, für jeden Urlauber findet sich die passende Unterkunft. 

Ballyfin Demesne

An diesem Ort werden Träume war: Das Ballyfin Demesne ist ein 5-Sterne-Haus und somit einer der luxuriösesten Orte, die sich in Irland finden lassen. Für den zugegebenermassen sehr stolzen Zimmerpreis (je nach Wahl mit oder ohne Abendessen) fühlen Sie sich wie Teil einer königlichen Familie. Die Gemälde, die sich im um 1820 erbauten Haus befinden, zeigen Mitglieder der Coote-Familie, die ursprünglich auf dem Anwesen lebte. Ebenso im Haus: das damals verwendete Geschirr und andere Kunstschätze, die über Auktionen wieder den Weg in ihr ursprüngliches Zuhause fanden. Bei einer einstündigen Haustour erfahren die Gäste Details zum Haus und seiner Geschichte. Es lassen sich verschiedene sportliche Aktivitäten buchen – unabhängig vom launischen irischen Wetter. Neben dem hervorragenden Essen und der exklusiven Ausstattung überzeugen vor allem die Herzlichkeit, der Witz und die Professionalität des Personals.
– Deluxe Zimmer für 2 Personen, Bed & Breakfast ab 620 Franken pro Nacht Ballyfin, County Laois, ballyfin.com

Roundwood House 

Dieses Juwel ist ein familiengeführtes B&B in einem historischen Gebäude. Das Roundwood House gehört zu «Hidden Ireland», einer Gemeinschaft von Gästehäusern mit Geschichte, in denen die Gastgeber selbst wohnen. Durch diese Nähe erfährt man viel über die Gemäuer, die Geschichte des Hauses und auch die der Familie. Das Roundwood House wurde 1730 erbaut. Die Risse in den Wänden sind charmante Zeitzeugen und die Zimmer mit viel Liebe eingerichtet. Während sich die Gäste am Kaminfeuer wärmen, backt Gastgeber Paddy Flynn in der Küche frische Kekse. Überhaupt ist Paddy ein exzellenter Koch, dessen Kreationen Sie abends bei einem mehrgängigen Menü erwarten. Mit seiner Frau Hannah, die im Haus aufgewachsen ist, und den beiden Töchtern lebt er mitten im Grünen. Das Highlight: Paddy ist Musiker – wenn Sie Glück haben, kommen Sie in den Genuss eines privaten Konzerts.
– Doppelzimmer mit Frühstück ab 165 Franken, Roundwood House, Mountrath, County Laois, roundwoodhouse.com

Gästehaus Glanleam House

Ebenfalls zu «Hidden Ireland» gehört dieses alte Gemäuer. Das Gästehaus Glanleam House auf der Valentia Island war einst das Zuhause des Knight of Kerry, der das Anwesen in ein Landhaus mit subtropischem Garten verwandelte, da die Insel auch im Winter frostfrei bleibt. Das besondere Klima und der grüne Daumen der heutigen Besitzer machen Glanleam zu einem Ausflugziel für Pflanzenliebhaber. Neben Bambus, Zypressen, Palmen, Farnen und Magnoliengewächsen finden sich auch Bachläufe, Steinkreise und ein Zugang zum privaten Strand auf dem Areal. Wer hier übernachtet, verbringt seine Zeit mehrheitlich draussen – auf den vielen verschlungenen Pfaden durch den imposanten Garten. Wenn Sie Fisch und Schalentiere mögen, essen Sie im Pub The Point (mit der Fähre etwa 15 Minuten vom Glanleam House entfernt). Die Qualität des Essens und die herzliche Art der Betreiber werden Ihnen in Erinnerung bleiben.
– Übernachtung mit Frühstück, ab 120 Franken, Glanleam House, Valentia Island, County Kerry, hiddenireland.com

Ashford Castle

Ashford Castle ist ein geschichtsträchtiges 5-Sterne-Haus im County Mayo, dessen Mauern 1228 erbaut wurde. Seither gelangte es in verschiedene Hände, unter anderem in die der Familie Guinness (von 1852 bis 1939). Durch die Grösse (83 Zimmer) wirkt das Hotel zwar weniger persönlich, glänzt aber mit luxuriöser Ausstattung, sehr gutem Service und wirklich bequemen Betten. Nach ausgiebiger Renovation vor wenigen Jahren erstrahlt es heute in feudalem Glanz. Das riesige Anwesen bietet viele Outdoor-Aktivitäten, sowie ein Spa, ein Kino, ein Restaurant, eine Bar und eine Bibliothek. Ein ungewöhnliches Detail: im Hotelpool herrscht Badekappenpflicht.
–  Übernachtung mit Frühstück, ab 370 Franken, Ashford Castle, County Mayo ashfordcastle.com

Kommentare

Empfehlungen der Redaktion

Isle of Skye

Reise an Schottlands Westküste

Mehr aus der Rubrik

Hoch hinaus

Die schönsten Berghütten und Wanderungen der Schweiz

Von Leandra Nef